Gift-Alarm in Erfurt: Großeinsatz nach Pulver-Fund

Eine verdächtige Substanz sorgt derzeit für einen Großeinsatz im Erfurter Südosten. In einem Gebäude an der Haarbergstraße wurde am Mittwochnachmittag weißes Pulver entdeckt. Ob es beim Thüringer Verfassungsschutz gefunden wurde, dessen Gebäude sich neben anderen an der Adresse befindet, konnte ein Sprecher der Feuerwehr zunächst nicht eindeutig sagen.
Eine verdächtige Substanz sorgt derzeit für einen Großeinsatz im Erfurter Südosten. In einem Gebäude an der Haarbergstraße wurde am Mittwochnachmittag weißes Pulver entdeckt. Ob es beim Thüringer Verfassungsschutz gefunden wurde, dessen Gebäude sich neben anderen an der Adresse befindet, konnte ein Sprecher der Feuerwehr zunächst nicht eindeutig sagen.
Foto: Vesselin Georgiev
  • Verdächtige Substanz beim Verfassungschutz in Erfurt
  • Polizei und Feuerwehr im Großeinsatz
  • 15 Menschen im Gebäude betroffen
  • Vorfälle in mehreren Bundesländern

Eine verdächtige Substanz hat am Mittwoch für einen Großeinsatz im Erfurter Südosten gesorgt. Im Gebäude des Thüringer Verfassungschutzes an der Haarbergstraße wurde am Nachmittag weißes Pulver in einem Brief entdeckt.

16 Menschen isoliert

16 Personen waren mit der Substanz in Kontakt gekommen oder befanden sich in der Nähe, als der Umschlag gegen 14.30 Uhr geöffnet wurde. Die Rettungskräfte rückten daraufhin mit einem Großaufgebot an. In Schutzkleidung betraten die Feuerwehrleute das Gebäude und brachten die Verfassungsschutz-Mitarbeiter in einen Container, um sie dort zu isolieren.

Einlieferung in Krankenhaus gegenüber

Später wurde eine Dekontaminierungsstrecke aufgebaut, über die die Betroffenen das Grundstück verlassen konnten. Sie wurden schließlich in die gegenüberliegende Klinik gebracht. Noch ist unklar, ob das Pulver gefährlich ist beziehungsweise worum es sich dabei handelt. Zumindest bis zum späten Nachmittag war von Krankheitssymptomen bei den Verfassungsschutz-Mitarbeitern nichts bekannt.

Google Maps: In diesem Bereich wurde das Pulver gefunden

Großaufgebot im Einsatz - Sperrung der Haarbergstraße

Der Bereich um das Gebäude wurde in einem Radius von 50 Metern abgesperrt. Dies sei eine Standard-Maßnahme bei solchen Einsätzen, hieß es bei der Feuerwehr. Ab etwa 17 Uhr konnte der Verkehr auf der Haarbergstraße wieder rollen.

Weißes Pulver in mehreren Bundesländern

Erst am Vormittag war im Justizzentrum Gera weißes Pulver aus einem Brief gerieselt und hatte so einen Großeinsatz ausgelöst. Wie sich mittlerweile herausstellte, ist es in mehreren Bundesländern zu ähnlichen Vorfällen in Gerichtsgebäuden gekommen. Bis Mittwochnachmittag wurden auch Einsätze aus Chemnitz in Sachsen, Eisleben in Sachsen-Anhalt, Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern und Coburg in Bayern gemeldet. Überall dort rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus.

Ob die Fälle zusammenhängen, war noch offen. Das Bundeskriminalamt (BKA) habe dazu keine Informationen, sagte eine Sprecherin in Wiesbaden. Das Pulver wurde am Mittwoch jeweils in den Poststellen der Justizgebäude entdeckt.

Schleuserring fliegt auf - Festnahme in der Region Erfurt

Foto: Swen Pförtner, dpa
  • Schleuserring ausgehoben
  • Verdächtiger im Raum Erfurt festgenommen
Mehr lesen