Erfurt  Warum Sandmann und Kikaninchen ihre Plätze räumen müssen

Der Sandmann wird ab Dienstag nicht mehr auf seiner Bank hinter der Krämerbrücke in Erfurt sitzen.
Der Sandmann wird ab Dienstag nicht mehr auf seiner Bank hinter der Krämerbrücke in Erfurt sitzen.
Foto: Stadtverwaltung Erfurt / V. Gürtler
  • Sandmann und Kikaninchen in Erfurt werden abmontiert
  • Beliebte Figuren müssen repariert werden

Der Sandmann und das Kikaninchen müssen ihre Plätze in Erfurt räumen – allerdings nur vorrübergehend. Der Grund: Die beiden beliebten Figuren aus dem Kinderfernsehen brauchen eine Reparatur.

Sandmann Opfer von Vandalismus

Wie die Stadtverwaltung Erfurt am Montag mitteilte, wurde der Sandmann schon mehrmals Opfer von Vandalismus. Dabei wurde der Figur, die hinter der Krämerbrücke auf einer Bank ihren Platz hat, unter anderem der Fuß abgebrochen.

Auch das Kikaninchen, das auf einem Spielplatz ebenfalls unweit der Krämerbrücke steht, ist beschädigt. An dem blauen Hasen müssen Abplatzungen am Bauch und die stark abgenutzten Finger repariert werden, heißt es aus dem Rathaus.

Künstler repariert beliebte Figuren

Am Dienstag sollen Sandmann und Kikaninchen abgebaut und in die Hände von Künstler Thomas Lindner übergeben werden, der sich bereits in der Vergangenheit mit viel Hingabe um die Reparaturen gekümmert hat. Voraussichtlich am 28. Juni können die Figuren dann wieder ihre angestammten Plätze einnehmen.

#RWE  Fünfter Spieler verlässt Rot-Weiß vor der neuen Saison

Maik Baumgarten verlässt den FC Rot-Weiß Erfurt. (Archivfoto)
Maik Baumgarten verlässt den FC Rot-Weiß Erfurt. (Archivfoto)
Foto: imago sportfotodienst
  • Maik Baumgarten kehrt FC Rot-Weiß Erfurt den Rücken
  • Vertrag mit Mittelfeldspieler nicht verlängert
Mehr lesen