Sport  Tchoukball: Beste europäische Vereine messen sich in Thüringen

Mit dem European Winners' Cup (EWC) in Erfurt und dem European Silver Cup (ESC) in Weimar finden am Wochenenden zwei internationale Tchoukball-Turniere in Thüringen statt.
Mit dem European Winners' Cup (EWC) in Erfurt und dem European Silver Cup (ESC) in Weimar finden am Wochenenden zwei internationale Tchoukball-Turniere in Thüringen statt.
Foto: DTBV/Susann Fromm

Thüringen wird am kommenden Wochenende Ziel für die besten Tchoukball-Spieler Europas. Mit dem European Winners' Cup (EWC) in Erfurt und dem European Silver Cup (ESC) in Weimar ist der Freistaat Schauplatz von gleich zwei hochkarätigen Turnieren. Insgesamt erwartet der in Erfurt ansässige Deutsche Tchoukball Verband 260 Spieler aus zehn Ländern.

Los geht es mit dem Wettkampfwochenende am Freitag um 18 Uhr in Erfurt. In der Riethsporthalle starten zwölf Mannschaften aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, der Schweiz und Tschechien in die Vorrunde des European Winners' Cup.

Der von der SG Urbich ausgerichtete EWC ist für Tchoukballer das, was für Fußballspieler die Champions League ist. Für den Wettbewerb qualifizieren sich die Meister und Vizemeister der nationalen Meisterschaften. Als Vorjahres-Zweiter geht in Erfurt der deutsche Meister TuS Oeckinghausen aus Nordrhein-Westfalen ins Rennen.

Favoriten aus Österreich

Die Vorrunde wird am Samstag fortgesetzt, bevor es dann am Sonntag in der K.-o.-Runde um die Siegerplätze geht. Als Favorit gilt der RuckTchouk Traiskirchen, dessen Team einen großen Teil der österreichischen Nationalmannschaft stellt. Die konnte im vergangenen Sommer bei der Tchoukball-Europameisterschaft in Tschechien ihren Titel verteidigen.

Weimarer wollen ins Halbfinale

Auch beim European Silver Cup in Weimar treten zwölf Teams an. Ausgerichtet wird der ESC, der vergleichbar mit der Europa League im Fußball ist, vom ASC Weimar. Die Thüringer haben auf ihren Startplatz im Winners’ Cup verzichtet und messen sich beim Silver Cup mit Gästen aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Spanien und der Schweiz. Vor heimischer Kulisse will der ASC mindestens ins Halbfinale einziehen.

Die Vorrunde des ESC wird am Samstag und die Endrunde am Sonntag ausgetragen, Spielort ist an beiden Tagen die Asbach-Halle in Weimar-West.

Wie wird Tchoukball gespielt?

Beim Tchoukball treten zwei Mannschaften mit jeweils sieben Spielern gegeneinander an. Das Spielfeld hat die Größe eines Basketballfeldes und an beiden Seiten steht ein Trampolin, genannt Frame. Vor dem Frame ist ein Halbkreis mit einem Radius von drei Metern gezogen, die sognannte verbotene Zone, die die Spieler nicht betreten dürfen. Punkte erzielen die Teams, wenn der Ball so auf den Frame geworfen wird, dass er nach dem Abprallen außerhalb der verbotenen Zone den Boden berührt. Tchoukball ist ein sehr dynamisches Spiel, bei dem etwa alle zehn Sekunden ein Punkt erzielt wird. Fair Play ist dabei oberstes Gebot.

Video: Das ist Tchoukball

Diese Teams kommen nach Thüringen

European Winners’ Cup

  • RuckTchouk Traiskirchen (Östereich)
  • Limeta Lomnice (Tschechische Republik)
  • Paris First Tchoukball Club (Frankreich)
  • TSV Zorneding (Deutschland)
  • TuS Oeckinghausen (Deutschland)
  • Lendinara Celtics (Italien)
  • Rovello Sgavisc (Italien)
  • Saronno Castor (Italien)
  • Tchoukball Ursus Rybnik (Polen)
  • Meyrin Panthers (Schweiz)
  • Val-de-Ruz Flyers (Schweiz)
  • Bury Kings St Edmunds (Großbritannien)

European Silver Cup

  • TB Phoenix Baden (Österreich)
  • Belgium Tauro's (Belgien)
  • Tchoukball Fusion Madrid (Spanien)
  • Tchoukball Normandie Team (Frankreich)
  • ASC Weimar (Deutschland)
  • TBH Düsseldorf (Deutschland)
  • Asti Redox (Italien)
  • Caronno Sharks (Italien)
  • Warsaw Hornets (Polen)
  • Lausanne Olympic (Schweiz)
  • Tchoukball Club La Chaux-de-Fonds (Schweiz)
  • Guildford Inferno (Großbritannien)

Der Eintritt zu allen Turniertagen in Erfurt und Weimar ist frei. Mehr Infos gibt es unter www.tchoukball.de

Sport  Verdientes Ergebnis: Oettinger Rockets gegen Nürnberg Falcons

Dane Watts (32, Oettinger Rockets Gotha) gegen Dan Oppland (42, Nürnberg Falcons BC)
Dane Watts (32, Oettinger Rockets Gotha) gegen Dan Oppland (42, Nürnberg Falcons BC)
Foto: Imago/Zink
  • Oettinger Rockets gegen Nürnberg Falcons
  • Thüringer verlieren 66:79 
  • Play-Offs für Raketen noch nicht sicher
Mehr lesen