Torfest im Thüringen-Pokal: Carl Zeiss setzt deutliche Marke gegen Leinefelde

Im Thüringen-Pokal setzte sich der FC Carl Zeiss Jena gegen den SC Leinefelde durch.
Im Thüringen-Pokal setzte sich der FC Carl Zeiss Jena gegen den SC Leinefelde durch.
Foto: imago/Bild13
  • FC Carl Zeiss Jena traf im Thüringen-Pokal auf den SC Leinefelde
  • FCC siegte deutlich mit einem 5:0 gegen die Gastgeber aus dem Eichsfeld

Mit einem eindeutigen Sieg hat sich der FC Carl Zeiss Jena in der ersten Hauptrunde des Thüringen-Pokals gegen den Landesklassisten SC Leinefelde durchgesetzt. Im Leinesportpark besiegte das Team von Trainer Mark Zimmermann die Gastgeber mit einem aussagekräftigen 5:0.

Carl Zeiss zeigt Überlegenheit

Bereits in der ersten Hälfte zeigten die Zeissianer deutlich, wer die Herren im Haus sind. In der 13. und 23. Minute kickte Florian Dietz in das Netz der Gastgeber, Timmy Thiele setzte in der 31. Minute noch einen Treffer drauf. Mit einem Stand von 0:3 ging es zur Halbzeit in die Kabine – ein Ergebnis mit dem sich der SC Leinefelde noch glücklich schätzen konnte, denn die Gäste aus der Saalestadt hatten noch weit mehr Chancen.

Fans unterstützen FCC beim Auswärtsspiel

Angespornt durch die lautstarke Unterstützung der etwa 150 mitgereisten Fans zeigte sich der FCC auch im zweiten Abschnitt überlegen. In der 55. Minute netzte Davud Tuma zum 4:0 für Jena ein. Der Torschützenkönig der Partie, Florian Dietz, traf noch einmal in der 84. Minute und sorgte so für den Endstand von 5:0 für Jena.

So spielten ZFC Meuselwitz und Wacker Nordhausen

Zweikampf zwischen Kevin Schulze (in blau) und Rufat Dadashov vom BFC Dynamo um den Ball.
Zweikampf zwischen Kevin Schulze (in blau) und Rufat Dadashov vom BFC Dynamo um den Ball.
Foto: imago/Björn Draws
  • Wacker Nordhausen fährt mit 0:0-Unentschieden aus Berlin zurück
  • Meuselwitz schafft in letzter Sekunde den 2:2-Ausgleich bei Viktoria Berlin
Mehr lesen