#Blaulicht  Falsche Bombendrohung hält Polizei mehrere Stunden lang in Atem

Am Montagabend sorgte eine falsche Bombendrohung für einen Großeinsatz der Polizei. (Symbolbild)
Am Montagabend sorgte eine falsche Bombendrohung für einen Großeinsatz der Polizei. (Symbolbild)
Foto: Anna Jank
  • Mann meldet Bombe in seiner Wohnung
  • Polizei und Rettungskräfte rücken aus
  • Bombendrohung erwies sich als falsch

Ein 37-Jähriger hat am Montagabend Polizei und Rettungskräfte im Kreis Gotha mit einer falschen Bombendrohung in Atem gehalten.

Betrunkener sorgt für Großeinsatz

Der stark betrunkene Mann habe mehrfach die Rettungsleitstelle angerufen und behauptet, er habe eine Bombe in seiner Wohnung, teilte die Polizei am Dienstag mit. Neun Polizisten, ein Notarzt, Rettungssanitäter und ein Sprengstoffspürhund rückten daraufhin aus - eine Bombe fanden sie aber nicht. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei seien ihm nun Anzeigen wegen Androhung von Straftaten sowie wegen Notrufmissbrauchen sicher.

#Politik  Chronologie: Der Weg zur Gebietsreform

  • 2016 bringt die Landesregierung eine Gebietsreform auf den Weg
  • Reform wegen sinkender Einwohnerzahlen
  • Kreise und Gemeinden leisten Widerstand
  • Verfassungklagen eingereicht, Volksbegehren auf den Weg gebracht
Mehr lesen