#Blaulicht  Raub in Suhl war ausgedacht – Mitarbeiter griffen selbst in die Kasse

Den Raub in Suhl hat es nicht gegeben, Mitarbeiter griffen selbst in die Kasse. (Symbolfoto)
Den Raub in Suhl hat es nicht gegeben, Mitarbeiter griffen selbst in die Kasse. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Raub in Suhl stellt sich als Fake heraus
  • Mitarbeiter beschuldigen Ausländer und stehlen selbst

Überraschende Wende bei den Ermittlungen zum Raub in Suhl: Die Tat hat wohl niemals stattgefunden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, haben Mitarbeiter des Schnellrestaurants offenbar selbst die Kassen geleert.

Angestellte in Schnellrestaurant nehmen Tageseinnahmen mit

Demnach hatten sich die Angestellten die Tageseinnahmen von mehr als 800 Euro in die eigenen Taschen gesteckt – und dann behauptet, dass ein Mann „südländischen“ Aussehens sie überfallen habe. Anfangs war sogar von einem Trio die Rede.

Strafverfahren gegen Diebe

Nach eigenen Angaben ermittelte die Polizei in den vergangenen Tagen intensiv und kam dabei den Mitarbeitern auf die Schliche. Gegen sie laufen jetzt Strafverfahren. Wie viele Angestellte daran beteiligt waren, wurde zunächst nicht veröffentlicht.

Weitere Polizeimeldungen findet ihr unter dem Hashtag #Blaulicht.

#Blaulicht  Erschreckender Fund: Toter Mann in Suhl entdeckt

In Suhl wurde am Donnerstagnachmittag ein toter Mann gefunden. (Symbolbild)
In Suhl wurde am Donnerstagnachmittag ein toter Mann gefunden. (Symbolbild)
Foto: © Falk Jaquardt / www.pixelio.de
  • Frau findet Leiche eines Mannes in Suhl
  • Polizei hat Ermittlungen aufgenommen
Mehr lesen