Mit dem Motorrad durch Schottland: Thüringer stellt sich hartem Offroad-Rennen

Toni Zink aus Gräfenroda fährt beim Scottish Six Days Trial mit dem Motorrad durch Flüsse, Moore und felsige Wege in Schottland.
Toni Zink aus Gräfenroda fährt beim Scottish Six Days Trial mit dem Motorrad durch Flüsse, Moore und felsige Wege in Schottland.
Foto: RC Offroad Pics

Beim beinharten Scottish Six Days Trial (SSDT) im schottischen Bergstädtchen Fort William musste der Gräfenrodaer Toni Zink im vergangenen April am dritten Tag aufgeben, weil an seinem Motorrad das Rädchen der Wasserpumpe brach. Dieses Jahr will er es wieder wissen, trainiert seit Januar härter als sonst mit seiner neuen blau-rot-weißen Montesa Honda. Redakteurin Jana Scheiding hat den Juniorenmeister in allen Altersklasssen und mehrfachen deutschen Meister im Trial zwischen zwei Trainingsläufen besucht. Er vervollständigte ihre begonnenen Sätze.

Beim Scottish Six Days Trial…

müssen die Teilnehmer auf ihren Maschinen 120 bis 180 Kilometer am Tag zurücklegen. Teils geht es durch Flüsse, quer durchs schottische Hochmoor, über felsige Wege – stets unter immensem Zeitdruck. In fast jedem Abschnitt – Sektion genannt – gibt es mindestens einen Zwei-Meter-Felsen, den es zu bezwingen gilt. Dazu kommen etwa 30 Bachstationen pro Tag. Dort heißt es, mit dem Motorrad bergauf zu fahren.

Die Bedingungen sind…

nichts für zarte Naturen. Voriges Jahr hat es am ersten Tag so stark geregnet, dass wir die Räder durch den Fluss schieben mussten. Das Wasser reichte uns bis zur Hüfte. Am Tag bleibt kaum Zeit, etwas zu essen oder zu trinken, die Stiefel sind stets voller Eiswasser. Wenn man diese sechs Tage übersteht, kann man stolz auf sich sein.

Um beim Rennen Chancen zu haben, müssen Sie…

außer den Distanzen etwa 30 Bachsektionen am Tag fehlerfrei durchfahren. Das heißt sturzfrei, ohne anzuhalten, die Füße dürfen nicht den Boden berühren. Hier müssen Mensch und Technik einwandfrei funktionieren.

Die Abbrecherquote liegt bei…

etwa 40 Prozent. Meistens liegt es an der Technik. Es bleibt kaum Zeit, etwas zu reparieren. Motor, Auspuff und Federelemente dürfen überhaupt nicht gewechselt werden. Auch eine Ersatzmaschine ist nicht erlaubt.

Für den Lauf trainieren Sie seit…

Januar, und zwar doppelt so viel wie vergangenes Jahr. Das heißt, jedes Wochenende sieben bis acht Stunden Motorradfahren am Tag- vorrangig durch Bäche, Flüsse und Gräben. Im Winter gehe ich Langlaufen, das stärkt die Rumpfmuskulatur und trägt zur Körperspannung bei.

Aus dem letzten Rennen gelernt…

habe ich, dass ich unheimlich konzentriert sein muss. Nervosität ist kontraproduktiv. Wenn ich mit Bedacht fahre, kommt die Geschwindigkeit irgendwann von allen. Das kann ich trainieren. Auch das Motorrad habe ich schon mehrfach demontiert und getestet, welche Teile Schwierigkeiten bereiten könnten. Ich bin zuversichtlich und werde es diesmal schaffen.

Infos zum Scottish Six Days Trial (SSDT)

Das schottische Sechs Tage-Rennen im Trial findet vom 1. Bis 6. Mai 2017 in Fort William statt. Zugelassen sind nur (ehemalige) Titelträger, es ist kein Rennen für Jedermann. 2016 ist Toni Zink während seines Trainings insgesamt mehr als 800 Kilometer Motorrad gefahren und hat 180 Bachsektionen gemeistert.

27-Jähriger schlägt mit Hammer auf Bekannte ein

In Saalfeld soll ein Mann mit einem Hammer auf zwei Menschen eingeschlagen haben. (Symbolfoto)
In Saalfeld soll ein Mann mit einem Hammer auf zwei Menschen eingeschlagen haben. (Symbolfoto)
Foto: Imago / westend61
  • Brutale Attacke in Saalfeld: 27-Jähriger greift mit Hammer an
  • Mann und Frau verletzt
Mehr lesen