„The Masked Singer“: Faisal Kawusi sorgt mit Merkel-Witz für Eklat – ProSieben reagiert genervt

Faisal Kawusi sorgte bei „The Masked Singer“ für einen Skandal.
Faisal Kawusi sorgte bei „The Masked Singer“ für einen Skandal.
Foto: Willi Weber Fotografie

Köln. „The Masked Singer“ auf ProSieben versetzt Deutschland ins Ratefieber. In der Show verstecken sich Promis in ungewöhnlichen Kostümen und singen jede Woche einen neuen Song. Am Ende jeder Show wählen die Zuschauer einen Promi aus der Show, der dann demaskiert wird.

Wir sagen dir, wer hinter den verrückten Kostümen der ProSieben-Show steckt. In den ersten Ausgaben der Show wurden drei Promis bereits demaskiert:

  • Lucy Diakovkas (Ex-„No Angels“-Sängerin) als der Oktopus
  • Susan Sideropoulos (Ex-GZSZ-Schauspielerin) als der Schmetterling
  • Heinz Hoenig (Schauspieler, „Das Boot“, „Der König von St. Pauli“) als Kakadu

„The Masked Singer“: ProSieben reagiert auf geschmacklosen Witz

16.20 Uhr: ProSieben hat auf Twitter nun auf die Reaktionen nach Kawusis geschlacklosem Merkel-Witz reagiert. „Ja. Wir stehen zu unseren Comedians“, so die klare Botschaft des Senders.

Auf Anfragen anderer Medien reagierte der Sender sogar genervt: „Ja. Wir lachen gerne mal. Und wir mögen Faisal Kawusi. Und wir sind immer wieder davon überrascht, über was man sich alles künstlich aufregen kann.“

6.05 Uhr: Von der an sich unterhaltsamen Folge am Donnerstagabend bleibt ein Spruch hängen, der alles andere als großartig war. Eher pietätlos. So saß zum ersten Mal Komiker Faisal Kawusi in der Jury. Und der sorgte kurz vor Schluss für den geschmacklosen Höhepunkt des Abends. So war die Zeit gekommen, dass sich der Kakadu demaskieren musste. Die Promis durften frühlich raten, wer denn unter der Maske stecken könnte, da sagte Kawusi: „Außer er zittert so weiter, dann sag ich 'Angela Merkel'.“

Geschmacklos, wenn man bedenkt, dass Angela Merkel erst einen Tag zuvor, wieder einen Zitteranfall erlitten hatte. Im Publikum jedenfalls machte sich das typische „Das hat er nicht gesagt“-Entsetzen breit, während Kawusi noch über seinen eigenen Gag lachte. Und auch bei Twitter waren die User entzürnt. Die Kommentare reichten von „Das geht gar nicht“ bis „Widerlich“.

23.11 Uhr: Und es ist tatsächlich Heinz Hoenig. Ruth Moschner hat es geahnt. Und damit verabschieden wir uns. Nächsten Donnerstag geht es weiter...

23.08 Uhr: „Kakadu, Kakadu“, hallt es durch die Halle. Doch wer ist es? Heinz Hönig oder Jürgen von der Lippe stehen zur Diskussion.

23.07 Uhr: Der Kakadu ist raus...Das Eichhörnchen ist eine Runde weiter.

23.07 Uhr: Auch der Engel ist weiter. Eichhörnchen und Kakadu bleiben noch!

23.06 Uhr: Da waren es nur noch drei...

23.05 Uhr: In der nächsten Runde ist: der Panther.

23.03 Uhr: Die Leitungen sind dicht. Jetzt wird es spannend. Max Giesinger outet sich als Kakadu-Fan. Er glaubt an ein Ende des Engels.

22.56 Uhr: Der Astronaut ist eine Runde weiter. Er folgt dem Grashüpfer, dem Kudu und dem Monster. Das Eichhörnchen muss dagegen noch zittern. Er ist in Gesellschaft vom Engel, Panda und dem Kakadu. Nur eine Maske wird heute fallen.

22.39 Uhr: Wow! Was für ein Auftritt vom Astronauten. Mit "Tears in Heaven" von Eric Clapton bewegt er Jury und Publikum gleichermaßen. Zugabe-Rufe: Der Favorit für die Sendung steht fest. Aber wer ist es: Adel Tawil, Gregor Meyle, Max Mutzke, Laith Al-Deen und Caleb Followill (Kings of Leon) sind die genannten Möglichkeiten der Jury. Michael Schulte nennt Ruth Moschner. Für Max Giesinger wäre es eine Überraschung, die beiden sind beste Freunde und ehemalige Mitbewohner.

22.16 Uhr: Das Eichhörnchen tritt zum nächsten Duell an – mit einem heftigen Akzent. Eins steht fest: Ein Sänger ist er wohl nicht, dafür lagen doch viele Töne daneben. Darum gab es auch wohl schon die Klitschko-Theorie. Max Giesinger tippt auf einen Fake-Akzent und denkt es ist Alec Völkel von The Boss Hoss. Ruth Moschner denkt an jemand anderes: Topmodel Markus Schenkenberg. Die anderen meinen: es kann nur the one and only David Hasselhoff sein.

22.01 Uhr: Das Monster hat Jamelias "Superstar" performt. Superstar? Das kann doch nur Evelyn Burdecki sein. Der Name steht jedenfalls bei Max Giesinger und Faisal ganz oben. Die anderen beiden sehen es etwas schlagfertiger: Susi Kentikian soll das Monster sein und den Boxring gegen die Bühne eingetauscht haben. Die erste Sportlerin, die genannt wurde.

21.37 Uhr: Mit rauchiger Stimme hat der Kakadu im dritten Duell "Behind Blue Eyes" von Limp Bizkit gecovert. War es Jürgen von der Lippe? Ja, wenn es nach Faisal geht. Max Giesinger sieht es anders: TV-Richter Alexander Hold steckt hinter dem bunten Vogel.

Ruth Moschner hat aber einen Anhaltspunkt, dass es Heinz Hoenig ist. Im Einspieler wurde das Wort Grips gezeigt, Hoenig habe am Grips-Theater gespielt. Heinz Hoenig hat auf jeden Fall blaue Augen – Stichwort: Behind blue eyes.

21.22 Uhr: Der Kudu hat eine fetzige Rocknummer hingelegt. Collien tippt auf Thore Schölermann – zögert aber. Ein Moderator soll es aber sein. Joko Winterscheid wird von Ruth Moschner ins Spiel gebracht. „Der würde unter dem Kostüm zusammenbrechen“, ist sich Faisal sicher. Für die Rüstung müsse man fit sein, meint er und geht auf die schon getippte Lösung: Daniel Aminati! Der vierte im Bunde der Jury tippt ebenfalls auf einen Moderator: „Bist du Steven Gätjen“.

21.13 Uhr: Wer ist der Panther? Collien geht auf Vanessa Petruo. Das wäre allerdings der zweite No Angel. Ruth Moschner bleibt bei der Theorie, es ist Stefanie Hertel. Max Giesinger sieht allerdings gesangliche Schlenker.

21.06 Uhr: Zum zweiten Duell tritt zunächst der Panter an: Ist es wirklich Stefanie Hertel, wie viele vermuten (siehe unten)? Ein Hinweis lautete vorab: Im Dschungel bin ich die Königin. Ist es eine ehemalige Siegerin des Dschungelcamps? Ingrid van Bergen, Maren Gilzer und Brigitte Nielsen sind es wohl nicht. Aber vielleicht Melanie Müller?

21.04 Uhr: Vor dem nächsten Duell löst Prosieben auf, welche Hinweise bei den beiden erkannten Stars gegeben wurden.

Zwei Beispiele: Bei Lucy waren Woks zu sehen, sie hat Stefan Raabs Wok-WM gewonnen. Bei Susan Sideropoulos stand eine Figur von Albert Einstein im Video. Susan ist genau wie Einstein jüdischer Herkunft. Noch Fragen wie schwierig die Hinweise sind?

20.42 Uhr: Ruth Moschner sieht im Gang des Grashüpfers Mirco Nontschew „Lebt der noch?“, fragt Moderator Matthias Opdenhövel. Collien hat eine neue Theorie: Musiker Gil Ofarim. So bewegen könne sich nur ein Lets-Dance-Gewinner. Er bekommt Zustimmung in der Jury.

20.37 Uhr: Der Grashüpfer singt Believer von den Imagine Dragons und zeigt sich beweglich wie ein 20-Jähriger. Ob Colliens Liefers-Theorie stimmt?

20.31 Uhr: Faisal hat eine klare Theorie: Der Engel ist Bülent Ceylan. Er habe Faisals Namen richtig ausgesprochen. Ruth Moschner sagt, das wäre zu einfach: Es ist Tom Beck. Das Weiß passe zu Becks jüngster Hochzeit. Giesinger lenkt ein, Beck sei im Metal-Genre nicht bewandert genug. Er sagt nix.

Collien hat eine ganz andere Theorie: CDU-Mann Philipp Amthor nach drei Flaschen Wodka.

20.26 Uhr: Wow! Der Engel startet mit einer Rammstein-artigen Version von Helene Fischers „Atemlos“. Ist es Till Lindemann? Wohl kaum. In erster Linie ist es schilmmer als das Original...

20.23 Uhr: Das erste Duell: Engel gegen Grashüpfer. Beim Engel tappt die Jury noch stark im Dunkeln. Beim Grashüpfer hatte Collien in der Vorwoche die Theorie: Es ist Schauspieler Jan Josef Liefers.

20.19 Uhr: Es steht fest: Comedian Faisal Kawusi steckt hinter keiner der Maske. Er ersetzt Elton in der Jury und darf neben Ruth Moschner, Max Giesinger und Collien Ulmen-Fernandez die Stars erraten.

20.10 Uhr: In fünf Minuten geht es los. Die Beliebtheit der Sendung stieg in Folge 2 direkt deutlich an. Im Schnitt 2,55 Millionen Zuschauer rätselten in der vergangenen Woche am Bildschirm mit. Bei der ersten Folge schauten noch 350.00 Menschen weniger zu.

„The Masked Singer“: Diese beiden Promis wurden (so gut wie sicher) enttarnt

Außerdem so gut wie sicher ist eine weitere Personalie:

  • Schlagerstar Stefanie Hertel als der Panther

Die bisherigen Hinweise lassen quasi gar keinen anderen Schluss zu, als das Hertel sich hinter der Maske des Panthers versteckt. Eine ausführliche Aufzählung der Indizien kannst du hier lesen.

Und auch ein weiterer Promi ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit enttarnt:

  • Daniel Aminati als der Kudu

„The Masked Singer“: Darum ist Daniel Aminati der Kudu

Die Hinweise aus den ersten beiden Folgen weisen fast schon offensichtlich auf Aminati hin:

  • In einem exklusiven Online-Hinweis sehen wir den Kudu auf einem Fußballfeld. Daniel Aminati wollte als Jugendlicher Fußball-Profi werden, spielte sogar in der A-Jugend des FC Bayern München
  • In der ersten Folge hieß es außerdem: „Mein Name stammt von den afrikanischen Khoikhoi“. Aminatis Vater stammt aus Afrika
  • In einem Einspieler wird die Uhrzeit 16.59 Uhr als Eilmeldung eingeblendet. Und um 17 Uhr moderiert Aminati seit Jahren das ProSieben-Magazin „taff“
  • Der Kudu präsentiert sich immer wieder als starker Krieger. Auch das passt zu Aminati, der ein eigenes Fitnessprogramm entwickelt hat und auch schon an Sportshows wie „Schlag den Star“ und „Das große ProSieben Promiboxen“ teilnahm

Die anderen Promis haben ihre Identität bisher wesentlich besser verborgen. Klare Favoriten gibt es aber in folgenden Fällen:

  • Max Mutzke als Astronaut
  • Wladimir Klitscho als Eichhörchen

Bei diesen Kostümen gibt es noch keine guten Tipps

Hier sind die bisherigen Indizien aber nicht so eindeutig wie beim Panther oder dem Kudu. Bei anderen Kostümen gibt es sogar gar keinen halbwegs vernünftigen Tipp:

  • Das Monster
  • Der Grashüpfer
  • Der Engel

Fest steht auf jeden Fall: Am Donnerstagabend wird ein weiterer Promi enttarnt, wenn ProSieben ab 20.15 Uhr die dritte Folge von „The Masked Singer“ ausstrahlt. (mit jg/ms)