Thüringen: Straßenbahnfahrer legt Vollbremsung ein — dann erlebt er etwas Unglaubliches

In Nordhausen (Thüringen) musste ein Straßenbahnfahrer am Samstag plötzlich bremsen. (Symbolfoto)
In Nordhausen (Thüringen) musste ein Straßenbahnfahrer am Samstag plötzlich bremsen. (Symbolfoto)
Foto: Uli Deck / dpa

Nordhausen. In Nordhausen (Thüringen) musste ein Straßenbahnfahrer am Samstag wegen Gegenständen auf den Gleisen eine Vollbremsung einlegen.

Kurz vor der Haltestelle Bahnhof in Nordhausen kam die Straßenbahn dann zum Stehen. Im Zug befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste, weshalb auch niemand verletzt wurde.

Als der Fahrer daraufhin ausstieg, traute er seinen Augen kaum.

Thüringen: Es regnet Möbelstücke

Als der Straßenbahnfahrer die Gegenstände von den Gleisen räumen wollte, flogen plötzlich weitere Dinge aus dem Fenster einer Wohnung am Bahnhofsvorplatz. Vom Himmel fielen Holzstücke, Möbelteile und Hundefutter.

Außerdem hörte man aus der Wohnung lautes Geschrei einer Frau und eines Mannes. Der Fahrer rief die Polizei.

---------------

Mehr aus Thüringen:

---------------

Beziehungsstreit eskaliert

Die Beamten konnten die besagte Wohnung einem 31-jährigen Mann zuordnen. An der Tür trafen sie ihn mit seiner 34-jährigen Freundin an.

Nach einigem Hin und Her gab das Paar zu, dass es einen heftigen Streit gab. Warum dabei Gegenstände aus dem Fenster flogen, bleibt weiterhin unklar.

Die Polizei hat eine Ermittlung wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. (nr)