Aldi und Lidl: Krasse Änderung – DARAUF musst du dich nun an der Discounter-Kasse einstellen

Bei Lidl und Aldi gibt es einen zusätzlichen Service an der Kasse.
Bei Lidl und Aldi gibt es einen zusätzlichen Service an der Kasse.
Foto: imago images/Schöning

Immer mehr Kunden in Deutschland heben in Supermärkten beim Bezahlen an der Kasse Bargeld ab. Discounter Lidl hat sich deshalb dazu entschieden, diesen Service zu verändern. Und Aldi zieht nach.

Schon seit einiger Zeit ist es in Supermärkten in Deutschland möglich, beim Bezahlen mit der EC-Karte auch Bargeld vom Konto abzuheben. Dafür muss der Einkauf aber einen bestimmten Mindestwert haben und der wurde nun bei Lidl gesenkt: Ab einem Einkaufswert von fünf Euro können sich Kunden bereits Bargeld von ihrem Konto auszahlen lassen.

Am Mittwoch teilte Aldi Süd mit, dass auch in den Filialen des Discounters mit Sitz in Mülheim Kunden ab dem Einkaufswert von fünf Euro Geld abheben können. Die Bedingungen sind bei Aldi Süd und Lidl die gleichen.

----------------------------

Mehr Aldi-Themen

Aldi: Kunde aus NRW will DAS kaufen – dann kocht er vor Wut: „Das ist eine Frechheit“

Aldi: Mega-Angebot für Kunden – kannst du nach dem Einkauf bald noch tanken?

Aldi: Deshalb geht's beim Discounter an der Kasse so schnell

----------------------------

Aldi und Lidl: Geld abheben an der Kasse wird einfacher

Du kannst dir einen Betrag zwischen 10 und 200 Euro auszahlen lassen. Der Betrag wird in 10-Schritten (nicht Scheinen) ausgezahlt. Eine Abhebung von Bargeld mit einer Kreditkarte ist nicht möglich. Auch das Abheben beim kontaktlosen Bezahlen ist nicht möglich: „Das Abheben von Bargeld funktioniert an unseren Kassen nur über Einstecken der girocard und Eingabe deiner persönlichen PIN“, schreibt Lidl.

Die Auszahlung ist gebührenfrei.

Bei Aldi Nord können Kunden dagegen derzeit noch kein Bargeld beim Einkauf mitnehmen. Dies sei auch in näherer Zeit noch nicht geplant, erklärte ein Sprecher gegenüber DER WESTEN. Allerdings beobachte man die Entwicklungen bei der Konkurrenz am Markt.

dm plant Einführung

Fast alle Supermarkt-Ketten bieten den Service an der Kasse inzwischen an. Bei Rewe ist der Mindesteinkaufswert allerdings höher angesetzt, er liegt bei zehn Euro.

Auch Drogeriekette dm hat das Geldabheben von bis zu 200 Euro an der Kasse am Donnerstag eingeführt – unabhängig vom Einkaufswert.