A7: Wilde Irrfahrt über die Autobahn – bei der Polizei-Kontrolle kann der Fahrer nicht mal mehr stehen

Die Polizei hat einen Autofahrer auf der A7 kontrolliert, der sich eine wilde Irrfahrt geliefert hat. (Symbolbild)
Die Polizei hat einen Autofahrer auf der A7 kontrolliert, der sich eine wilde Irrfahrt geliefert hat. (Symbolbild)
Foto: imago images/Olaf Wagner

Auf der A7 bei Dahlenrode (Niedersachsen) ist der Polizei ein Auto aufgefallen, das in einer wilden Irrfahrt über die Autobahn unterwegs war.

Der Fahrer sei in Schlangenlinien über die A7 gebrettert. Außerdem ist er laut Polizei immer wieder mit „unerklärlichen Bremsmanövern“ aufgefallen.

A7: Betrunkener mit Irrfahrt über die Autobahn

Der 62 Jahre alte Fahrer war gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Mittwoch auf der A7 in Richtung Hannover unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Hedenmünden fiel er der VW Golf-Fahrer einer Polizeistreife auf.

Die Irrfahrt führte den Mann noch über die A38 bis zur K31, wo er letztlich angehalten und kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle hatte der 62-Jährige allerdings Probleme, sich überhaupt noch auf den Beinen zu halten.

62-Jähriger mit 3,33 Promille auf A7 unterwegs

Die Polizei bemerkte, dass der Mann stark nach Alkohol roch und führte sogleich einen Atemalkoholtest durch – und der ergab einen unglaublichen Wert von 3,33 Promille!

----------------------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

------------------------------------------------------

Der Mann musste mit auf die Polizeidienststelle. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem leitete die Polizei ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. (abr)