„Tatort“: Früherer Star Tilo Prückner gestorben – ARD ändert Programm

Tilo Prückner wurde 79 Jahre alt.
Tilo Prückner wurde 79 Jahre alt.
Foto: imago images / imagebroker

Ruhe in Frieden...

Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner ist am Donnerstag im Alter von 79 Jahren gestorben. Das hat seine Familie am Montag in München mitgeteilt.

Von seiner Agentur „agenturvogel“ heißt es: „Unerwartet plötzlich ist der Schauspieler Tilo Prückner am frühen Donnerstagabend im Alter von 79 Jahren in Berlin ermutlich an einem Herzversagen gestorben. Er hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Kinder, Enkel und viele Freunde.“

Tilo Prückner bekannt für exzentrische Rollen

Prückner wurde gerne für exzentrische Rollen eingesetzt. Im erfolgreichen Film-Klassiker „Die unendliche Geschichte“ spielte er einen Nachtalb, daneben war er bereits mehrfach im Theater und im Film zu sehen. Besonders bekannt wurde er durch die Fernsehreihe „Adelheid und ihre Mörder“ sowie als „Tatort“-Ermittler Holicek.

--------------------------

Das ist der „Tatort“:

  • Der „Tatort“ ist eine Kriminalfilmreihe
  • Der erste „Tatort“ wurde 1970 ausgestrahlt
  • Seitdem erschienen bereits weit über 1.000 Filme
  • Im Jahr zeigt die ARD etwa 35 neue „Tatort“-Filme
  • Der erste „Tatort“ hieß „Taxi nach Leipzig“
  • Er wurde von Peter Schulze-Rohr inszeniert
  • Der „Tatort“ 'Krokodilwächter' darf nicht mehr gezeigt werden. Er verstieß gegen das Jugendschutzrecht. Im Film wurden brutale, sexistische und menschenverachtende Szenen dargestellt
  • Der Tatort läuft traditionell sonntags um 20.15 Uhr

----------------------------

In den letzten Jahren war er in den Kino-Filmen „Ostwind“ (2013), „Honig im Kopf“ (2014) oder „Krauses Umzug“ zu sehen. Seit März 2015 spielter er in der ARD-Serie „Rentnercops“ die Rolle des Kommissars Edwin Bremer. Die ARD hat sich in einer ersten Reaktion bestürzt über den Tod Prückners gezeigt.

----------------------------

Mehr News zum „Tatort“:

++ „Tatort“: ARD mit Fall aus Münster – kurioses Detail sticht sofort ins Auge ++

++ „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers weist auf großes Corona-Problem hin – „Eine Unverschämtheit“ ++

----------------------------

ARD reagiert und ändert Programm

Programmdirektor Volker Herres: „Tilo Prückner hat in vielen unterschiedlichen Rollen seine Schauspielkunst unter Beweis gestellt. In den letzten Jahren gab er sich gern als muffiger Rentnercop, als etwas sperriger, aber immer hellwacher und eigensinniger Polizeibeamter.“ Und weiter: „Tilo Prückner hat nicht nur diese Serie geprägt und bereichert, mit seiner Unverwechselbarkeit war im besten Sinn des Wortes ein echter Typ.“

++ Hartz 4: Jobcenter streicht junger Mutter Leistungen – der Grund ist absurd ++

Aus Anlass seines Todes ändert die ARD das Programm, zeigt am Mittwoch (8. Juli) um 20:15 Uhr den Fernsehfilm „Holger sacht nix“ mit Tilo Prückner in der Hauptrolle des verbitterten Bauern Holger. Mittwochs um 18:50 Uhr sind zurzeit Folgen der 3. Staffel „Rentnercops“ zu sehen.

----------------------------

Weitere Top-News:

++ Cathy Lugner: Autounfall! Als die Polizei eintrifft, kommt es noch schlimmer – „Horror“ ++

++ Hund: Grabstein von Vierbeiner entfernt – weil er diesen unfassbaren Namen hatte ++

----------------------------

Er wird der deutschen Filmwelt zweifellos fehlen... (mg)