Weltall: Forscher mit bahnbrechender Erkenntnis – HIER soll es außerirdisches Leben geben!

Die Milchstraße im Weltall. Gibt es hier außerirdisches Leben?
Die Milchstraße im Weltall. Gibt es hier außerirdisches Leben?
Foto: imago images/Imaginechina-Tuchong

Das könnte eine bahnbrechende Erkenntnis in der Weltall-Forschung sein!

Viele halten die Existenz von Aliens schlicht für Science-Fiction-Unfug. Wissenschaftler wollen jetzt aber Hinweise auf außerirdisches Leben gefunden haben.

Weltall: Bahnbrechende Erkenntnis zu außerirdischem Leben?

Alleine in unserer Galaxie, der Milchstraße, soll es bis zu 36 „High-Tech-Zivilisationen“ geben. Das legt eine Studie der Universität Nottingham nahe, die im „Astrophysical Journal“ veröffentlicht wurde. Dabei gehen die Forscher davon aus, dass solche „kommunizierenden Zivilisationen“ im Durchschnitt etwa 100 Jahre lang überleben.

+++ ESA: Spektakuläres Foto! Das ist Wissenschaftlern zuvor noch NIE gelungen +++

„Wenn wir herausfinden, dass intelligentes Leben weit verbreitet ist, dann würde dies zeigen, dass unsere Zivilisation viel länger als ein paar hundert Jahre existieren könnte“, so Christopher Conselice, leitender Forscher der Studie.

----------

Das ist die Milchstraße:

  • den Namen trägt sie wegen ihres einem milchigen Pinselstrich ähnelndem Aussehens
  • bis zu 200 Tausend Lichtjahre Durchmesser
  • zwischen 100 und 400 Millarden Sterne

----------

Seit Jahren forschen die Wissenschaftler und versuchen, Radiowellen zu empfangen, die eine außerirdische Kommunikation belegen würden – bislang ohne Erfolg. Das liegt der Studie zufolge an den Grenzen der irdischen Technologie. Um die möglicherweise weit entfernt liegenden Zivilisationen zu erreichen und mit ihnen zu in Kontakt zu treten, müsste die Funkkommunikation über 6.000 Jahre lang aufrecht erhalten werden, heißt es von den Forschern.

Unwahrscheinlich, dass wir allein sind

Weiterhin sei es jedoch auch möglich, dass die menschliche Spezies im Weltraum völlig allein ist. Berechnungen verdeutlichen aber, dass dies relativ unwahrscheinlich ist. So gibt es gleich mehrere erdenähnliche Planeten, die bereits über einen langen Zeitraum existieren und auf denen Leben hätte entstehen können.

----------

Top-News des Tages:

Kreuzfahrt: Aida-Fans trauern – steht jetzt das Ende DAVON bevor?

Ist DAS endlich der Impfstoff-Durchbruch? ++ Perfekter Blutspender wird DESHALB weggeschickt

----------

„Aus statistischer Sicht ist dies eines der schwierigsten Probleme der Wissenschaft", schreiben die Autoren der Studie. „Alles, was wir tun können, ist zu versuchen, von einem einzigen bekannten Datenpunkt (uns selbst) zu lernen.“ (the)