München: SO will die Stadt das Oktoberfest 2020 feiern

Die Wiesn in München sind abgesagt – doch es soll eine Art Ersatz geben. (Symbolbild)
Die Wiesn in München sind abgesagt – doch es soll eine Art Ersatz geben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sammy Minkoff

München. Das coronabedingte Aus des Oktoberfests in München hat für viele enttäuschte Gesichter bei den Kirmes-Fans gesorgt.

Doch jetzt gibt es wieder Hoffnung in München: Zwar bleibt es beim Wiesn-Aus, doch die Verantwortlichen haben am Freitag den Startschuss für ein alternatives Oktoberfest gegeben.

München: Oktoberfest 2020 fällt wegen Corona ins Wasser – doch jetzt gibt es DIESEN Plan

Die vermutlich wichtigste Nachricht zuerst: Das originale Wiesn-Bier soll fließen, auch wenn es nicht um das echte Oktoberfest handelt. Stattdessen hat der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Freitag den „Sommer in der Stadt“ eröffnet.

Die Ähnlichkeit zum Oktoberfest ist unübersehbar: Riesenrad, Karussells und Leckereien haben Schausteller an vielen Orten in der Innenstadt aufgebaut, aber auch Kultur und Sport finden dort eine Bühne.

+++ München: Oktoberfest 2020 wegen Corona vor dem Aus – unfassbar, welche Summen trotzdem für einen Tisch verlangt werden +++

Man wolle mit diesem alternativen Angebot Schausteller, Marktkaufleute und Kulturschaffende unterstützen, die wegen der Absage des Oktoberfestes in finanzielle Schieflage geraten sind.

Kein Oktoberfest im Herbst – doch die Händler planen einen Ersatz

Das könne sich laut Reiter lohnen, da vermutlich mehr Münchner über die Ferien in der Stadt verweilen werden als üblich, „und da braucht es ein bisschen Abwechslung. Es geht darum, die Gelegenheit zu bieten, in den Stadtvierteln Spaß zu haben; Kunst und Kultur zu erleben.“

---------------------

Mehr Themen:

München: Oktoberfest 2020 fast „ausgeschlossen“ – doch jetzt kursiert DIESE krasse Idee

München: Frau übel beschimpft – weil sie DAS Kennzeichen hat

München: Frau profitiert von Coronavirus – mit diesem schäbigen Trick

---------------------

Auf den traditionellen Bierfass-Anstich am 19. September müssen Reiter und alle Oktoberfest-Fans allerdings verzichten. Dennoch soll es im Herbst zumindest ein wenig Wiesn-Stimmung an: Gaststätten in der Innenstadt und Oktoberfest-Wirte wollen eine alte Tradition beleben.

+++ München: Rollstuhlfahrerin sieht zwei Schüler – was sie dann macht, ist widerlich +++

Das gibt es auf der Wirtshauswiesn

Sie knüpfen mit der „Wirtshauswiesn“ an die Ursprünge vor rund 200 Jahren an. „Als 1810 die erste Wiesn stattgefunden hat, gab es keine Zelte. Es gab nicht diese Verpflegungsmöglichkeiten auf der Theresienwiese. Die Menschen sind danach in die Stadt gezogen, in die Wirtshäuser. Da haben wir eine Analogie zur Wirtshauswiesn“, berichtet Gregor Lemke, Sprecher der Münchner Innenstadtwirte.

----------------------

Wissenswertes zu München:

  • In der bayerischen Landeshauptstadt leben rund 1,5 Millionen Menschen
  • Die Metropolregion München umfasst rund 6 Millionen Einwohner
  • München ist vor allem für das alljährige Oktoberfest auch international bekannt
  • Zahlreiche Museen locken Touristen in die Stadt
  • Durch München fließt die Isar

----------------------

Auf der Wirtshauswiesn gibt zumindest es aus kulinarischer Hinsicht alles, was das Oktoberfest ausmacht: Brezn, Hendl, Haxn und dazu eine Maß Bier.

Wie das Fest genau umgesetzt werden sollen, daran werde derzeit noch getüftelt. Eng auf den Bänken tanzen wird wegen der Coronakrise wohl ausfallen, dafür stehen Abstand und Maske an der Tagesordnung.

München: Meute feiert illegale Techno-Party – als die Polizei eintrifft, traut sie ihren Augen nicht

Eine unglaubliche Geschichte, die sich in München ereignete, solltest du unbedingt auch kennen. Sie handelt von einer illegalen Party während der Corona-Zeit. Was die Polizei entdeckt, als sie bei der Feier ankommt, liest du hier!

(vh/mit dpa)