Bodo Ramelow teilt Umfrage auf Facebook: Sie belegt, dass...

Ministerpräsident Bodo Ramelow teilte eine Umfrage auf seinem Profil. Nicht ohne Grund. (Archivbild)
Ministerpräsident Bodo Ramelow teilte eine Umfrage auf seinem Profil. Nicht ohne Grund. (Archivbild)
Foto: imago images / Jacob Schröter

Erfurt. Das dürfte Bodo Ramelow mal richtig gut zu gefallen. Zumindest zu einem gewissen Teil. Worum es geht?

Die Rede ist von einer Wahl-Umfrage für Thüringen, die der „Spiegel“ zuletzt veröffentlichte. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) teilte das Ergebnis bei Facebook. Kommentarlos, aber sicherlich nicht ganz emotionslos.

Thüringen: Bodo Ramelow freut sich über Umfrage

Die Frage: Wen würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl in Thüringen wäre? Als klarer Wahlsieger geht bei der Umfrage seine eigene Partei hervor. Die Linke bekäme demnach aktuell 33,1 Prozent aller Stimmen. Zwei Prozentpunkte mehr als bei der Landtagswahl. Jeder Dritte würde also sein Kreuzchen ganz links machen.

+++ Bodo Ramelow zeigt klare Kante gegen Corona-Leugner – „Dem ist ...“ +++

Dahinter landen die CDU und die AfD – was Bodo Ramelow wiederum weniger gefallen dürfte. Vor allem die Stimmen für die rechte AfD dürften dem Ministerpräsident zuwieder sein. Die FDP flöge aus dem Landtag in Erfurt. Wohl auch eine Spätfolge der öffentlich stark kritisierten Kemmerich-Wahl.

----------

Spiegel: Die Thüringen-Umfrage

  • CDU: 22,8 %
  • SPD: 8,5 %
  • Grüne: 5,1 %
  • FDP: 4,0 %
  • Linke: 33,1 %
  • AfD: 21,3 %
  • Andere: 5,2 %

----------

Anfang des Monats hatte der MDR eine Wahl-Umfrage (Infratest dimap) in Auftrag gegeben. Hier hatten die Linken 32 Prozent bekommen. Gefolgt von der CDU (24), der AfD (20), der SPD (10), den Grünen (6), der FDP (4) sowie den anderen Parteien (4).

Landtagswahl in Thüringen 2021

Die nächste Landtagswahl in Thüringen findet am 25. April 2021 statt. Aktuell regiert Bodo Ramelow in Thüringen mit einer rot-rot-grünen Minderheitsregierung.

----------

Mehr von uns:

----------

Zusammen mit der CDU haben sich die Parteien auf einen Stabilitätsmechanismus geeinigt, der eine Einigung auf verschiedene Projekte vorsieht. (ck)