Wetter in NRW: Heizung an und Decke raus – das Wochenende wird richtig ungemütlich

Das Wetter in NRW wird am Wochenende ungemütlich. (Symbolbild)
Das Wetter in NRW wird am Wochenende ungemütlich. (Symbolbild)
Foto: dpa

Das Wetter in NRW hat sich bereits in den letzten Tagen eher zum herbstlichen geneigt.

Doch am Wochenende soll das Wetter in NRW nochmal zulegen. Da heißt es nur: Heizung an und mit Decke auf die Couch, um das ungemütliche Wetter zu überstehen.

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?
Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Das Wetter in NRW wird ungemütlich am Wochenende

Während es am Freitag nochmal sonnig mit ein paar Wolken und immerhin bis zu 15 Grad in weiten Teilen von NRW werden soll, sieht das ab Samstag schon anders aus.

---------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------------------

In der Nacht zu Samstag fallen die Temperaturen laut Deutschem Wetterdienst auf bis zu 7 Grad. Tagsüber sollen es dann maximal 13 Grad werden bei teils kräftigen Regenschauern.

Sonntag könnte nochmal die Sonne rauskommen

Diese sollen dann auch bis in den Sonntagmittag anhalten, auch wenn die Temperaturen dann schon wieder auf 15 Grad steigen können.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mülheim: Mega-Crash zwischen zwei Autos – ein Mensch eingeklemmt

Essen: Internes Polizei-Papier aufgetaucht! DIESE Maßnahmen hält die Polizei für sinnvoll gegen Clans

-------------------------------------

Der Wochenanfang soll ähnlich durchwachsen werden, aber eins ist klar: Die spätsommerlichen Temperaturen sind erstmal vorbei. Was aber Ende September auch niemanden wundern sollte. (fb)