A40: Nach Feuer-Unglück in Mülheim – Gutachten enthüllt erschreckendes Detail

Das sind die Sprüche der A40

Wer auf der A40 fährt, sieht an den Brücken schöne Ruhri-Sprüche.

Beschreibung anzeigen

Mülheim. Das Feuer-Inferno auf der A40 in Mülheim zieht auch zwei Wochen nach dem Unglück noch erhebliche Folgen mit sich.

Der Tanklaster eines 40-jährigen Lkw-Fahrers fing unter einer Eisenbahnbrücke auf der A40 in Mülheim Feuer – seitdem ist die Autobahn in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Jetzt bringt ein Gutachten erschreckende Details zur Katastrophe auf der A40 in Mülheim ans Licht.

A40 in Mülheim: Lkw-Fahrer „ganz erheblich alkoholisiert“

Knapp zwei Wochen nach dem Feuer-Unfall auf der A40 in Mülheim wurde das Gutachten zum Hergang veröffentlicht.

Demnach sei der Lkw-Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls „ganz erheblich alkoholisiert“ gewesen, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Duisburg unter Berufung auf das Gutachten mit.

------------------------------------------------

Das ist die Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • wurde 1093 erstmals urkundlich erwähnt, 1808 wurden die Stadtrechte verliehen
  • liegt zwischen Duisburg, Essen und Düsseldorf
  • hat 170.632 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • besteht aus neun Stadtteilen in drei Stadtbezirken
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Scholten (SPD)

----------------------------------------------

Bereits am Tag des Unfalls hatte die Polizei mitgeteilt, dass der 41-Jährige „alkoholisiert“ gewesen war, ohne dabei weiter ins Detail zu gehen.

Das erwartet den Lkw-Fahrer

Nach Angaben der Staatsanwältin werde gegen den Mann, der sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen hatte, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Brand A40

Er und ein ebenfalls 60-Jähriges Unfallopfer seien inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden, erklärte die Sprecherin weiter.

------------------------------------

Update zur Einschränkung im Zugverkehr

  • Die Umleitung vieler Züge zwischen Duisburg und Dortmund bleibt bestehen
  • Nur der RE1 (RRX) von Düsseldorf nach Essen fährt wieder regulär
  • In Fahrtrichtung Aachen bleibt die Umleitung bestehen
  • Weitere Infos hier >>>

-------------------------------------

Wie hoch ist der Schaden?

Die Ermittlungen zur Unfallursache seien außerdem noch nicht abgeschlossen. Es müssten noch Zeugen befragt werden. Darunter auch der Beschuldigte selbst. „Er ist noch nicht förmlich vernommen worden“, so die Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft.

Auch die Höhe des Schadens sei noch nicht abschließend beziffert worden. Fest steht: Der Schaden sei „ganz erheblich“, so die Sprecherin, ohne dabei weiter ins Detail zu gehen.

------------------------------------

Mehr zu dem Feuer-Inferno auf der A40 in Mülheim:

-------------------------------------

Wann die A40 bei Mülheim wieder für den Autoverkehr freigegeben wird, (ak mit dpa)