Corona-Regeln, Deutsche Bahn, Hartz 4: Das alles ändert sich zum 1. Dezember

Die Corona-Regeln ändern sich im Dezember für kurze Zeit. (Symbolbild)
Die Corona-Regeln ändern sich im Dezember für kurze Zeit. (Symbolbild)
Foto: imago images / photosteinmaurer.com

Der letzte Monat des Jahres steht in den Startlöchern. Grund genug, noch einige entscheidende Dinge zu ändern.

Dazu gehören unter anderen die Corona-Regeln. Doch auch bei der Deutschen Bahn und bei den Hartz-4-Regelsätzen gilt im Dezember: Genau hinschauen ist angesagt!

Corona-Regeln ändern sich im Dezember gleich zwei Mal

Der Corona-Teillockdown, den die Bundesregierung am 2. November für Deutschland beschlossen hat, bleibt bestehen. Einige Regelungen wurden weiter verschärft. So dürfen sich beispielsweise nur noch maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen. Diese Regelung gilt zunächst bis Anfang Januar.

+++ dm-Kundin macht fragwürdige Entdeckung in Drogerie – und wird stinksauer: „Eine Frechheit“ +++

Weihnachten und Silvester dürfen allerdings mit mehr Personen gefeiert werden. Bis zu zehn Menschen dürfen zum Fest zusammenkommen, Kinder unter 14 nicht eingerechnet.

Ebenso ändern sich mit dem Monatswechsel die Corona-Regeln in großen Geschäften: Ab 800 Quadratmetern dürfen nur noch einen Kunden pro zehn Quadratmeter empfangen, ab 801 Quadratmetern einen Kunden pro 20 Quadratmeter. Für Läden, die kleiner sind als 800 Quadratmeter, bleibt alles beim Alten.

+++ Steuer: Wer im Homeoffice arbeitet, darf auf satte Entlastung hoffen +++

Corona und die Deutsche Bahn: Fahrplanwechsel!

Mehr Platz für den einzelnen Fahrgast soll es bei der Bahn geben. Ein Bahnfahrer darf im Dezember nur noch einen Sitzplatz pro Doppelsitz reservieren. Für gemeinsam Reisende soll es eigene Bereiche geben, in denen mehrere Sitzplätze nebeneinander gebucht werden können.

-----------------------------------

Mehr Themen:

-----------------------------------

Wer zudem über Weihnachten mit der Deutschen Bahn zu den Lieben nach Hause fahren will, sollte nicht einfach zur gewohnten Zeit am Bahnhof ankommen: Ab dem 13. Dezember tritt der neue Winterfahrplan in Kraft, der bis zum 12. Juli 2021 gilt.

-----------------------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 323.944 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2019)
  • beförderte im Jahr 2017 rund 142,2 Millionen Passagiere im Fernverkehr, im Nahverkehr über 2,4 Millionen Reisende
  • Umsatz 2019: 44,4 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

-----------------------------------

Mit dem neuen Fahrplan werden die Preise zwar um rund ein Prozent steigen. Doch schon im Januar werden sie wegen der Mehrwertsteuersenkung für Fernverkehrstickets wieder ein wenig sinken.

Hartz 4: Höhere Leistungen! SIE profitieren

Steigen werden auch die Regelleistungen für Hartz-4-Empfänger. Laut „focus.de“ werden die erhöhten Leistungen schon ab Dezember 2020 statt ab Januar 2021 überwiesen. So sehen die Neuerungen im Detail aus:

  • Im Singlehaushalt um 14 Euro auf 446 Euro
  • Jugendliche in einer Bedarfsgemeinschaft erhalten 373 Euro, das sind 45 Euro mehr als zuvor
  • 282 Euro gibt es für Kinder bis zum fünften Lebensjahr (ein Plus von 33 Euro im Monat)
  • Paare oder Ehegatten stehen dann 401 Euro zur Verfügung
  • Kinder bis 25, die noch bei den Eltern leben, erhalten 12 Euro obendrauf, Kinder zwischen 6 und 13 Jahren einen Euro (vh mit dpa)