Corona-Impfung: Wann bin ich an der Reihe? Wie kann ich mich anmelden?

Corona: Was muss ich wissen, wenn ich mich impfen lassen will? (Symbolbild)
Corona: Was muss ich wissen, wenn ich mich impfen lassen will? (Symbolbild)
Foto: imago images/Rene Schulz

Die Corona-Impfung in Deutschland ist endlich gestartet. Am Wochenende wurden mit dem ersten Impfstoff Menschen in Pflege- und Altenheimen versorgt.

Schon bald soll auch der Rest der Bevölkerung die Chance erhalten, sich gegen Corona impfen zulassen. In welcher Reihenfolge dies vonstatten geht und wann und wie Termine vereinbart werden können, erfährst du hier.

Corona-Impfung: So sieht die Impfreihenfolge aus

Der Bund hat mit seiner Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung eine Reihenfolge für den Impfverlauf festgelegt. Zunächst werden die Menschen geimpft, die Schutz besonders benötigen. Der Bund hat eine Abstufung für verschiedene Personengruppen vorgenommen, die nacheinander abgearbeitet werden.

Corona: Diese Impf-Stufen gibt es:

  1. Höchste Priorität
    u.a. über 80-Jährige; Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten; Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko; Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln
  2. Hohe Priorität
    u.a. über 70-Jährige, Personen mit Trisomie 21, mit Demenz oder geistiger Behinderung, nach einer Organtransplantation; Enge Kontaktpersonen von über 80-Jährigen oder Bewohnern von Altenheimen; Kontaktpersonen von Schwangeren
  3. Erhöhte Priorität
    u.a. über 60-Jährige; Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigem Infektionsrisiko; Erzieher und Lehrer

Anschließend folgen die Bevölkerungsgruppen für die es keine erhöhte Priorität gibt. Darüber, welche der Gruppen aktuell impfberechtigt ist, will der Bund per Mitteilung und soziale Medien informieren.

Wo kann ich mich impfen lassen?

Die Impfungen werden in Impfzentren stattfinden, die bundesweit eingerichtet wurden. Diese sollen so verteilt sein, dass sie für jeden gut zu erreichen sind. Einen genauen Überblick gibt es auf den jeweiligen Seiten der Bundesländer.

Zusätzlich wird es auch weiterhin mobile Impfteams geben, um zum Beispiel Pflegeeinrichtungen versorgen zu können. Laut Bund soll bei Impfungen in Einrichtungen wie Krankenhäusern auch der Einsatz von Betriebsärzten eine Option sein.

Erst wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, soll die Corona-Impfung auch bei Hausärzten stattfinden können.

Corona-Impfung: Wann und wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Um den Andrang an den Impfzentren einzudämmen und einen geregelten Ablauf zu ermöglichen, wird es für jeden, der sich impfen lassen will, möglich sein, einen Termin zu vereinbaren. Personen der aktuell impfberechtigten Stufe sollen dazu informiert werden.

Der Bund hat ein einheitliches Terminvergabesystem unter der Nummer „116117“ erarbeitet. Dieses wird voraussichtlich von allen Bundesländern genutzt werden. Zusätzlich werden Online-Portale für das jeweilige Bundesland zur Verfügung gestellt, bei denen man Termine vereinbaren kann.

-----------

Weitere Corona-News:

Corona: Briten testen neues Medikament – es soll einen entscheidenden Vorteil haben

------------

Dies geht jedoch nur, wenn man einer aktuell Impfberechtigten Gruppe angehört.

Unterschiedlich ist jedoch der Start der Terminvergabe in den Bundesländern. In Schleswig-Holstein beginnt diese bereits am Mittwoch, in anderen Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen oder Bayern steht noch kein Startdatum fest.

Weitere Informationen zu den Regelungen in den den jeweiligen Bundesländern findest du hier >>>

Wer bezahlt die Corona-Impfung?

Unabhängig vom Versicherungsstatus übernimmt der Bund die Kosten für den Impfstoff. Sprich wer sich impfen lassen will, kann das kostenlos tun. Die Kosten für die Impfzentren tragen die Bundesländer und die gesetzlichen Krankenkassen.

Weitere Informationen zu der Corona-Impfung und den Terminvereinbarungen gibt es hier >>> (mh)