Kreuzfahrt: Mann spricht über ein Thema, um das sich viele Fans sorgen – „Wird erstmal nicht der Fall sein“

Ein Kreuzfahrt-Fan spricht etwas an, dass viele beschäftigt.
Ein Kreuzfahrt-Fan spricht etwas an, dass viele beschäftigt.
Foto: IMAGO / Eibner Europa

Eine Kreuzfahrt mit Hunderten Menschen machen, von Bord gehen, wann man will und sorglos im Speisesaal essen – das ist aktuell leider nicht drin. Die Kreuzfahrt-Fans müssen sich weiter gedulden. Wenn Reisen stattfinden, dann nur unter strengen Auflagen.

Die Flotte „Mein Schiff“ musste kürzlich einen Großteil der geplanten Reisen absagen, wie unser Partnerportal MOIN.DE berichtet. Dabei beschäftigen sich Kreuzfahrt-Fans mit einem wichtigen Thema, das ein Mann in einer Facebook-Gruppe anspricht.

Kreuzfahrt: Wie geht es nun weiter?

Die Orient- und Asien-Kreuzfahrten sowohl von der „Mein Schiff 5“ als auch der „Mein Schiff 6“ finden nicht statt. Grund hierfür sind unter anderem Wartungen an einem Schiff. Doch wie geht es nun weiter? Finden die weiteren geplanten Reisen statt?

---------------

Die wichtigsten Codes an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes:

  • Bravo = Feuer an Bord
  • Alpha = Medizinischer Notfall
  • Kilo = Personal muss sich bei den Notfallstellen melden, beispielsweise für Evakuierungen
  • Echo = Schiff beginnt zu treiben
  • Oscar = Mann über Bord
  • 30-30 = Putzkolonne wird gebeten, Dreck zu beseitigen; ein PVI (public vomiting incident) ist ein „Vorfall öffentlichen Erbrechens“
  • Operation Bright Star = Toter an Bord

---------------

„Leider wird das erstmal nicht der Fall sein“, schreibt ein Mann in einer Facebook-Gruppe für „Mein Schiff“-Fans. Die Kreuzfahrt-Reederei Tui Cruises wird höchstwahrscheinlich bis mindestens zum Start der nächsten Wintersaison nicht nach Reisekatalog fahren können.

------------

Mehr zum Thema Kreuzfahrt:

Kreuzfahrt: Passagier berichtet von Fahrt in Corona-Zeiten – DAS fällt ihm sofort auf

Kreuzfahrt-Fans von „Mein Schiff“ tauschen sich im Netz aus – dann eskaliert es: „Wie egoistisch“

Kreuzfahrt-Knaller! Auf diesem Schiff ist es komplett anders als du es gewohnt bist

------------

„Selbst wenn auf der Route alle Häfen offen sind, gelten nach wie vor strenge Hygieneauflagen, wie zum Beispiel keine Belegung von Innenkabinen, keine individuelle Fluganreise, geringere Auslastung oder ausschließlich geführte Landgänge. Allein schon deshalb muss die Reederei die zu anderen vertraglichen Bedingungen gebuchten Katalogreisen stornieren“, erklärt der Mann in seinem Beitrag.

+++ Kreuzfahrt: Alle aktuellen Infos! Das solltest du als Reise-Fan jetzt unbedingt beachten +++

Es soll aber eine Alternative zu der ursprünglich gebuchten Kreuzfahrt-Reise geben – jedoch mit großen Einschränkungen. Welche das sind, liest du bei MOIN.DE. (ldi)