„Riverboat“: Schauspielerin total ehrlich: „Ich bin trocken“

Diese unerwartet Aussage bei „Riverboat“ bewegte Moderatorin Kim Fisher. (Archivbild)
Diese unerwartet Aussage bei „Riverboat“ bewegte Moderatorin Kim Fisher. (Archivbild)
Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Willnow

Lepzig. Die Folge „Riverboat“ von Freitag hat die Zuschauer mit gleich zwei überraschenden Aussagen vom Hocker gerissen.

Auch wenn es so bei Riverboat zunächst nicht geplant war, haben zwei Promis in der Talkshow unerwarteter Weise über ihren Umgang mit Alkohol berichtet und besonders Moderatorin Kim Fisher bewegt.

Riverboat: Mimi Fiedler als Gast in Talkshow

„Als Mimi das letzte Mal hier war, da haben wir uns sehr ausführlich über Körperbehaarung und über Herbert unterhalten“, leitet Kim Fisher das Interview mit der Schauspielerin ein und gibt gleichzeitig einen Rückblick zum letzten Interview. Herbert, damit ist Mimi Fiedlers Bauch gemeint, mit dem sie nach eigenen Angaben eine „On-und-off-Liaison“ hat.

Diesmal geht es im Interview allerdings nicht um den Bauch, sondern um Mimis Leber.

-----------------------------------------------------

Das ist Riverboat:

  • eine auf MDR ausgestrahlte Talkshow
  • die Erstausstrahlung fand am 3. Januar 1992 statt
  • mittlerweile gibt es von der Talkshow drei Staffeln
  • moderiert wird die Show von Kim Fisher (seit 2014) und Jörg Kachelmann (seit 2019)

-----------------------------------------------------

++++ „Riverboat“: Politikerin mit ehrlichem Geständnis – „Das lässt mich nicht los, auch nachts nicht“ ++++

Riverboat: „24 Stunden – alles für heute“

Nach einem Dialog zwischen Moderatorin Kim Fisher und Schauspielerin Mimi Fiedler über Liebe, die Verflossenen, den Märchenprinzen und über die Männer und Frauen von heute, bemerkt Moderator Jörg Kachelmann plötzlich ein Detail an Fiedlers Hand. „Was bedeutet die 24?“

„Die 24 ist ... uh, da würden wir ja ein ganz anderes Thema aufmachen...“, hadert die 45-jährige Schauspielerin und setzt noch einmal zur Erklärung an: „Ich bin trocken und die 24 ist der Tag. 24 Stunden – alles für heute.“ Das Tattoo hat sie am rechten Handgelenk und fügt hinzu, dass das ihre „Trinkhand“ sei. Nach dem Motto: „Sicher ist sicher“.

Sofort greift Fisher das Thema auf. Auch wenn es derzeit wegen der Pandemie keine Treffen bei den Anonymen Alkoholikern gäbe, wie Fiedler erklärt, würde sie dennoch dranbleiben und nehme an Online-Meetings teil.

„Im August sind es drei trockene Jahre“, berichtet Fiedler und weckt damit Schauspieler Jaecki Schwarz, der ebenso etwas zu verkünden hat.

-----------------------------------------------------

Mehr Themen zu Riverboat:

++++ „Riverboat“: Zuschauer freuen sich auf neue Gäste – aber noch mehr auf IHN ++++

++++ „Riverboat“ (MDR): Kim Fisher mit ernsten Worten – „Keiner von uns würde diesen Job machen wollen“ ++++

++++ „Riverboat“ (MDR): Statt Kachelmann ist ER am Freitag Moderator – „Das kann ja nur geil werden!“ ++++

-----------------------------------------------------

Riverboat: „Ich bin 31 Jahre trocken“

„Drei trockene Jahre?“, hakt Schwarz noch einmal nach. „Ja“, bestätigt Fiedler. „Ich bin 31 Jahre trocken“, offenbart dann Jaeckie Schwarz und löst in Fiedler damit eine Welle der Begeisterung aus. „Also hast du noch was vor“, sagt Schwarz.

++++ „Riverboat“ (MDR) stellt neue Gäste vor: Zu einem Mann schauen alle auf – „So alt muss man erstmal werden!“ ++++

„Mimi steht halt auch für Humor. Unter jedem Dach ein ‚ach’“, fügt Fisher anschließend zum Thema hinzu ehe es mit dem nächsten Talkshow-Gast weitergeht. (ali)