Erfurt: Mann schlägt Polizistin ins Gesicht – dann kommt noch sein Kumpel hinzu

Zwei Männer greifen Polizei in Erfurt an. (Symbolbild)
Zwei Männer greifen Polizei in Erfurt an. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Erfurt. Nachdem Erfurter Polizisten Freitagnacht (12. März) zwei Männer in der Innenstadt in Erfurt kontrollieren wollten, brennen ihnen die Sicherungen durch.

Polizeibeamten in Erfurt angegriffen

Eine Polizeistreife war auf die beiden Männer in der Erfurter Innenstadt aufmerksam geworden und wollte sie kontrollieren. Jedoch floh einer der Männer. Der andere betrunkene Mann ging zum Angriff über. Seine Faust landete in dem Gesicht einer Polizistin.

Um den 23-Jährigen ruhig zu stellen, mussten Pfefferspray und Fesseln benutzt werden. Währenddessen wehrte sich der Mann jedoch massiv und verletzte einen weiteren Polizisten.

_____________________

Mehr Themen über Erfurt:

Erfurt: Irre Verfolgungsfahrt! Teenie rast mit 150 km/h durch die Stadt

Erfurter Läden machen mit: Diese Idee soll Essen „to go“ revolutionieren

Flughafen Erfurt-Weimar plant Sommerflüge – DAS sind die Ziele

_____________________

Ein Stöhrenfried kommt selten allein

In der Zwischenzeit kehrte der zweite Störenfried wieder zurück und versuchte seinem Kumpel zu helfen. Er beleidigte und angespuckte die Polizisten, griff sie ebenfalls mit Tritten an. Auch er wurde gefesselt.

Zu beruhigen war der 19-Jährige jedoch nicht, da er unter Drogen stand. Deswegen verbrachte er die Nacht in einer Zelle der Polizei in Erfurt. Auf das Krawall-Duo warten nun mehrere Strafanzeigen. (mhe)