Erfurt: Mann randaliert auf dem Anger – darauf wandert er direkt in den Knast

Ein Mann in Erfurt muss ins Gefängnis, nachdem er Passanten belästigt. (Symbolbild)
Ein Mann in Erfurt muss ins Gefängnis, nachdem er Passanten belästigt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rainer Weisflog

Erfurt. Ein Mann, der am Montagnachmittag am Erfurter Anger mehrere Passanten belästigte, muss nun ein Jahr ins Gefängnis.

Der 42-Jährige erhielt sofort einen Platzverweis, nachdem er einige Menschen am Anger in der Altstadt in Erfurt belästigt hatte. Doch der Randalierer dachte gar nicht erst daran, den Platz zu verlassen.

Randalierer geht mit Glasflasche auf Mitarbeiter des Ordnungsamt in Erfurt los

Gegen den Verweis wehrte der Mann ohne festen Wohnsitz sich massiv und versuchte die Mitarbeiter vom Ordnungsamt mit einer Glasflasche zu schlagen. Daraufhin wurde er gefesselt und auf eine Polizeiwache in Erfurt gebracht, wo der Störenfried die Nacht in einer Zelle verbringen musste.

_________________________

Mehr zum Thema Erfurt:

Bahnstrecke Erfurt nach Leipzig: Reisende genervt – „Habe Angst vor Razzia“

Buga in Erfurt: Dieses neue Wahrzeichen auf dem Petersberg ist schon von Weitem zu sehen!

Erfurt: Kult-Lokal nach 20 Jahren dicht – „Ich finde es so schlimm“

_________________________

Doch der 42-Jährige war den Polizeibeamten bereits bekannt. Wegen einer vergangenen Straftat war er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Urteil: Mann aus Erfurt muss ein Jahr ins Gefängnis

Heute, am 16. März wurde seine Bewährung jedoch sofort von der Staatsanwaltschaft in Erfurt wiederrufen. Nun muss der wohnungslose Mann seine erteilte Strafe von mehr als einem Jahr doch Gefängnis absitzen.