Thüringen: Mann aus Zug geschmissen – einen Tag später kehrt er zurück

In Thüringen hat ein Mann für Wirbel gesorgt. Und das gleich an zwei Tagen... (Symbolbild)
In Thüringen hat ein Mann für Wirbel gesorgt. Und das gleich an zwei Tagen... (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Stefan Noebel-Heise

Mühlhausen. In Thüringen ist ein Mann aus einem Zug geworfen worden – und hat danach am Bahnhof Mühlhausen weiter randaliert.

Thüringen: Mann will nicht aussteigen

Der 35-Jährige aus dem Unstrut-Hainich-Kreis wollte am Montag eigentlich von Mühlhausen mit dem Zug fahren, trug aber im Zug keinen Mund-Nasen-Schutz.

Als er vom Zugpersonal angesprochen wurde, reagierte er aggressiv und weigerte sich, den Zug zu verlassen. „So was wie dich hätten wir 44 vergast“, soll er gerufen haben.

--------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------

Die hinzugerufenen Polizisten schmissen den Mann aus der Bahn und erstatteten Anzeige wegen Volksverhetzung.

Thüringen: Mann randaliert in Mühlhausen

Am Dienstagmorgen sorgte der 35-Jährige dann schon wieder für einen Polizei-Einsatz. Diesmal erschien er am Schalter des Reisezentrums im Bahnhof Mühlhausen – und verlangte dort sein Geld für die Fahrkarte zurück.

Als man ihm das verweigerte, beschädigte er ein Kartenlesegerät und einen Aufsteller. Auch hier erstatteten die alarmierten Polizisten Anzeige. (red)