Landtagswahl in Thüringen: CDU im Sinkflug – wird es wieder kompliziert?

Die CDU in Thüringen schneidet bei einer aktuellen Umfrage schlecht ab. (Symbolbild)
Die CDU in Thüringen schneidet bei einer aktuellen Umfrage schlecht ab. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Jacob Schröter

Thüringen. Die Thüringer CDU hat einer aktuellen Umfrage zufolge an Zuspruch verloren. Sie kommt demnach nur noch auf 19 Prozent, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der Funke Medien Thüringen hervorgeht.

Dabei waren 1036 Wahlberechtigte gefragt worden, für welche Partei sie sich entscheiden würden, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre.

CDU weiterhin im Sinkflug

Demnach würde die CDU erneut auf dem dritten Platz landen - hinter der AfD, die auf 23 Prozent käme. Der Umfragewert der CDU liegt damit auch noch unter ihrem Ergebnis der Landtagswahl vom Herbst 2019, als sie 21,7 Prozent der Stimmen holte und ihr bislang schlechtestes Ergebnis in erzielte.

Die Union steht derzeit bundesweit und auch in Thüringen wegen umstrittenen Geschäften einzelner Abgeordneter mit Masken in der Kritik.

____________________________

Mehr zum Thema Thüringen:

Corona in Thüringen: Schulen-Wirr-Warr! Landkreise öffnen und schließen nach Belieben

Corona in Thüringen: Mann (92) steckt sich in Klinik an und stirbt – „Darüber komme ich nicht hinweg!“

Thüringen: Schwere Vorwürfe! Kita schmeißt Erzieherin raus

____________________________

Erneut komplizierte Mehrheitsverhältnisse in Thüringen?

Die Insa-Umfrage bekräftigt, was schon in etlichen Umfragen auch anderer Institute zu sehen war: In Thüringen könnte es erneut zu komplizierten Mehrheitsverhältnissen kommen.

Denn nach der Erhebung hätte ein rot-rot-grünes Bündnis wohl weiterhin keine eigene Mehrheit: Die Linke kommt in der Umfrage auf 30 Prozent, die SPD auf 9 Prozent und die Grünen auf 8 Prozent. Zusammen hätten Linke, SPD und Grüne somit 47 Prozent. Die FDP wäre sicher im Landtag und könnte sich mit 6 Prozent gegenüber ihrem Ergebnis bei der Landtagswahl leicht verbessern. (dpa)