Heftiger Unfall bei Hannover: Autofahrer biegt ab – dann muss der Notarzt kommen

Ein 19-Jähriger wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
Ein 19-Jähriger wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/Ostalb Network

Heftiger Unfall bei Hannover!

Nach einem Verkehrsunfall bei Hannover war die B3 stundenlang gesperrt. Ein junger Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Hannover: 19-Jähriger schwer verletzt

Ein 25 Jahre alter Mann war mit seinem Ford Fiesta am Samstagabend auf der L460 unterwegs und wollte bei grüner Ampel nach links auf die B3 abbiegen. Dabei übersah er jedoch einen 19 Jahre alten Motorradfahrer und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der 19-Jährige kam aus Richtung Schulenburg und wollte geradeaus auf der B3 in Richtung Gestorf weiterfahren.

------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

------------------------

Der Ford erwischte das Motorrad frontal an der linken Seite. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Fahrer auf die Straße und verletze sich dabei schwer.

Rettungskräfte und ein Notarzt waren nötig, um den Schwerverletzten noch am Unfallort zu versorgen. Dann konnte er in ein Krankenhaus gebracht werden.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Die Bundesstraße 3 musste während der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis etwa 22 Uhr voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 4.000 Euro. (mw)