Duisburg: Obdachloser (32) wird brutal niedergestochen ++ Zeuge sieht alles ++ SO sehen die Täter aus

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schrecklicher Angriff auf einen Obdachlosen (32) in der Nacht von Montag auf Dienstag in Duisburg.

Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft Duisburg mitteilen, wurde der 32-Jährige gegen 2.50 Uhr mit einem spitzen Gegenstand niedergestochen. Der Täter ist auf der Flucht.

Duisburg: Obdachloser brutal niedergestochen – Zeuge beobachtet Tat

Der Vorfall ereignete sich gegen 2.50 Uhr im Bereich des U-Bahn-Eingangs gegenüber des Silberpalais. Ein Zeuge (18) beobachtete, wie eine Gruppe von drei Personen mit dem Obdachlosen aneinandergeriet.

Plötzlich eskalierte die Situation komplett. Ein junger Männer soll einen spitzen Gegenstand gezückt haben und dem 32-Jährigen damit mehrfach in den Oberkörper gestochen haben.

Ob es sich dabei um ein Messer oder eine andere Tatwaffe gehandelt hat, ist bislang unklar.

So geht es dem Opfer nach der Attacke am Duisburger Hauptbahnhof

Der Obdachlose wurde vor Ort von einem Notarzt erstversorgt und kam anschließend mit einem Krankenwagen in die Klinik.

Dort wird das Opfer der brutalen Gewalttat nun weiter behandelt. Der 32-Jährige sei nicht in Lebensgefahr.

Angriff auf Obdachlosen in Duisburg – so wird die Gruppe beschrieben

Nach der Attacke rannte die Gruppe nach Angaben des Zeugen die Treppen hoch in Richtung Gleis 8 des Duisburger Hauptbahnhofs.

----------------------

Weitere Meldungen aus Duisburg:

---------------------

Der 18-jährige Zeuge konnte die einzelnen Gruppenmitglieder folgendermaßen beschreiben.

Hauptverdächtiger:

  • zwischen 17 und 20 Jahre alt
  • kurze, blonde Haare
  • blaue Winterjacke
  • Jeans

Begleiter (männlich):

  • 1,80 Meter groß
  • schlank

Begleiterin (weiblich):

  • schulterlange blonde Haare

Die Polizei Duisburg wertet derzeit die Aufnahmen von Überwachungskameras aus und bittet weitere Zeugen des Vorfalls um Mithilfe. Du hast die Tat gesehen oder dir kommt die Gruppe bekannt vor? Dann melde dich bitte bei der Polizei Duisburg unter der Nummer: 0203 2800. (ak)

Ebenfalls in Duisburg passiert: Hier hat ein Tierarzt eine krasse Entdeckung im Bauch eines Hundes gemacht! Mehr dazu liest du