Veröffentlicht inErfurt

Video-Umfrage: Das sagen Erfurter zur geplanten Moschee

Auf diesem Gelände in Erfurt-Marbach ist die Moschee der Ahamdiyya-Gemeinde geplant.
Auf diesem Gelände in Erfurt-Marbach ist die Moschee der Ahamdiyya-Gemeinde geplant. Foto: Foto: Ulrike Fröbel

Thüringen24 wollte in der Erfurter Innenstadt wissen: Was sagst du zum Moschee-Bau?

Das Bürgerbegehren der Alternative für Deutschland oder die Pfiffe für Oberbürgermeister Andreas Bausewein haben es gezeigt: Die Pläne der Ahmadiyya-Gemeinde, eine Moschee in Marbach zu bauen, polarisieren. Trotzdem nimmt Suleman Malik, der die muslimische Gemeinde in der Öffentlichkeit vertritt, eher positive Reaktionen von den Erfurtern wahr: „Wenn wir mit unserem Infostand auf dem Anger stehen, bekommen wir größtenteils Zuspruch.“ Moschee-Gegner, so vermutet er, machen wohl einen großen Bogen um den Stand.

Schon seit zwei Jahren sei die Ahamdiyya-Gemeinde regelmäßig mit öffentlichen Aktionen in der Thüringer Landeshauptstadt unterwegs. „Natürlich gibt es auch kritische Fragen und Skepsis. Aber gerade in solchen Fällen finde ich es richtig, dass man sich austauscht und die Gelegenheit zum Gespräch nutzt“, sagt Malik. Denn mit Dialog, davon ist er überzeugt, lassen sich Vorurteile abbauen.