Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Es sprudelte aus dem Boden

Foto: Foto: Vesselin Georgiev

Und plötzlich kam kein Wasser mehr aus der Leitung, sondern aus dem Boden. So schildern es die Anwohner aus Erfurt.

Nach einem Wasserrohrbruch unter dem Bürgersteig in der Prager Straße sollen aber nicht nur Hunderte Anschlüsse ohne Druck gewesen sein, auch Parkplätze waren wegen des Wassers und der Straßensperrung nicht erreichbar. Eine Baufirma habe dem Problem angenommen, kurze Zeit später floss das Wasser dann auch wieder aus den Wasserhähnen.

Aus Kreisen der Stadtwerke Erfurt hieß es zunächst, dass der Vorfall schlimmer ausgesehen habe, als er tatsächlich gewesen wäre. Über fehlendes Wasser in der Leitung habe sich kein Kunde beklagt. Für ein offizielles Statement war in der Pressestelle niemand mehr zu erreichen. Doch nun meldet sich der Versorger per Twitter zu Wort: Das Wasser habe die Asphaltdecke angehoben, „wodurch es spektakulärer aussah als es war“. Über den Kurznachrichtendienst wird außerdem bestätigt, dass den Stadtwerken keine Infos über Kunden ohne Wasser vorläge. Die Straße sei am Freitag repariert worden und werde am Samstag gereinigt.