Frauen unter sich: Fielfalt Femsemble stärkt Frauen den Rücken

Unverpackt-Gründerin Claudia Schmeißer und Fielfalt-Botschafterin Erfurt Jessika Fichtel beim dritten Fielfalt Femsemble in Erfurt. Die Vernetzungstreffen finden nun regelmäßig statt.
Unverpackt-Gründerin Claudia Schmeißer und Fielfalt-Botschafterin Erfurt Jessika Fichtel beim dritten Fielfalt Femsemble in Erfurt. Die Vernetzungstreffen finden nun regelmäßig statt.
Foto: Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt

Beim Fielfalt Femsemble Erfurt kommen Frauen unter dem Motto "Wage es!" zusammen. Die Treffen bieten Raum für Austausch, Fragen und Ermutigungen.

Wie oft denkt wohl jede von uns "Man müsste eigentlich mal..." oder "Wie gerne würde ich...". Vielleicht würde man diese Pläne mit etwas Ermutigung und Unterstützung tatsächlich in die Tat umsetzen. Genau das ist das Ziel von Fielfalt. Fielfalt ist eine branchenübergreifende Community, die Frauen vernetzen und unterstützen will, damit frau sich traut, etwas zu wagen. Bei der deutschlandweiten Reihe Fielfalt Femsemble treffen sich Frauen regelmäßig vor Ort, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Auch in Erfurt gibt es seit diesem Jahr eine Ortsgruppe.

Trau dich, etwas zu wagen!

Das Fielfalt-Netzwerk steht dabei allen Frauen offen, die Lust haben, Mitglied zu werden. Es gehe dabei nicht nur um Selbstständigkeit. "Oft gibt es Frauen, die sich nicht sicher sind, ob sie in die Community passen", erzählt Jessika Fichtel, eine der lokalen Organisatoren und daher Fielfalt-Botschafterin Erfurt. "Denen sage ich dann: Wenn du Teil sein willst, dann passt du hier rein!" Ermutigung und Unterstützung bei dem, was die Frauen individuell gerade beschäftigt, steht im Vordergrund. Männer werden zwar nicht rausgeworfen. "Aber ob die sich dann hier wohlfühlen, das ist eine andere Sache", so Jessika Fichtel.

Vielseitige Community

Fielfalt ist so vielseitig wie der Name es vermuten lässt: Hier geht es um Ermutigung, Netzwerken, Austauschen, Inspiration. Das schafft Fielfalt zum einen durch sein "Blogazine", also eine Mischung aus Blog und Magazin, bei der viele Gastautorinnen zu unterschiedlichen Themen Beiträge schreiben. Im Bloggen liegt auch der Ursprung des Projektes: Nachdem Aimie-Sarah Carstensen den Blog im Mai 2015 gestartet hatte, wurde ihr schnell klar, dass sie alleine die Vielzahl an Themen nicht behandeln kann. Mittlerweile ist aus Fielfalt ein Unternehmen geworden, dass auch eine kostenlose Plattform zum Netzwerken anbietet: Zwischen Gesuchen und Angeboten werden hier handverlesen Kontakte hergestellt, sodass sich schnell auf jede Frage eine Antwort und für viele Probleme eine Lösung finden sollte. Auch Workshops und Konferenzen organisiert Fielfalt, allerdings noch nicht in Thüringen.

Inspiration und Austausch

Auch offline, in der realen Welt also, bietet Fielfalt eine Community: Beim regelmäßigen Fielfalt Femsemble treffen sich Frauen vor Ort. Das Kennenlernen ist unverkrampft, die Atmosphäre familiär, ganz wie es sich für eine gute Community gehört. Der Ablauf ist dabei meistens gleich: Nach einer Vorstellungsrunde gibt es einen Inputvortrag mit anschließender Fragerunde, schließlich folgt ein informeller Austausch. Dabei muss es gar nicht zwingend um Berufliches gehen. "Beim letzten Treffen hatten wir beispielsweise eine Diskussion zum Thema 'Alleine Reisen als Frau'. Da wird man ja häufig noch stigmatisiert und traurig angesehen, wenn man alleine unterwegs ist", berichtet Jessika.

Sich gegenseitig beraten

Dieses Treffen findet im Erfurter Unverpacktladen "Louise genießt" statt. Inhaberin Claudia Schmeißer erzählt der kleinen Runde von den Umständen ihrer eigenen Unternehmensgründung. Nach und nach geht der Vortrag in einen lockeren Plausch zu über. Die Frauenrunde "berät" sich so gegenseitig bei Geschäftsmodellen, bei Fragen zur persönlichen Entwicklung und stellt auch Kontakte her. Dabei werden alle Sorgen und Probleme ernstgenommen, das persönliche Empfinden steht im Vordergrund, genauso wie die individuellen Persönlichkeiten. Häufiger an diesem Abend fällt der Satz: "Wenn du dich unwohl dabei fühlst, dann tu es nicht. Mach das, was zu dir passt." Denn genau darum geht es bei diesen Treffen: den eigenen, individuellen Weg zu finden. Und sich dann zu trauen, ihn zu gehen.

Interessierte können ganz einfach bei einem Treffen vorbeischauen oder Mitglied der Onlinecommunity werden.