Veröffentlicht inErfurt

Ticket-Automaten in Erfurt werden abgestellt

Straßenbahn Erfurt
Foto: Michael Frömmert
  • Fahrkartenautomaten zu Silvester in Erfurt außer Betrieb
  • Evag-Sonderfahrplan für Busse und Bahnen zum Jahreswechsel

Die Erfurter Verkehrsbetriebe (Evag) nehmen über den Jahreswechsel ihre Fahrkartenautomaten außer Betrieb. Das Unternehmen nennt dafür „technische Gründe“. Im Wesentlichen wird es allerdings darum gehen, die Geräte vor Silvesterknallern zu schützen.

Abschaltung der Fahrkartenautomaten ab 30. Dezember

Die Abschaltung beginnt am 30. Dezember in den Außenbezirken der Stadt. Die letzten Automaten im Erfurter Zentrum werden an Silvester gegen Mittag heruntergefahren. Am 1. Januar dreht sich alles um: Zuerst werden die Maschinen im Zentrum angeworfen, in den Außengebieten werden die letzten wohl erst am 2. Januar wieder in Betrieb sein.

Die Evag empfehlen ihren Fahrgästen, sich vor dem Jahreswechsel Tickets zu besorgen. Alternativ gibt es Karten auch beim Busfahrer oder an Automaten in den Fahrzeugen.

Sonderfahrplan am Heiligabend und zu Silvester in Erfurt

Neben dem Ticket-System bringt der Jahreswechsel auch einige Änderungen im Fahrplan mit sich:

  • Heiligabend: Alle Stadtbahn- und Bus-Linien fahren bis 17 Uhr wie samstags, anschließend mit veränderten Fahrplänen.
  • Silvester: Alle Stadtbahn- und Bus-Linien fahren bis etwa 23 Uhr wie samstags. Danach gibt es eine Betriebspause. Ab 0.50 bis 2.30 Uhr fahren die Stadtbahn-Linien und die Bus-Linie 9 nach Sonderfahrplan im 20-Minuten-Takt und kreuzen dabei den Anger. Nach 1 Uhr gibt es auf den Bus-Linien 10, 30, 43, 51, 60 und 90 zusätzliche Fahrten in die Ortsteile.
  • Neujahr: Die Stadtbahn-Linien fahren zwischen 2.30 und 7 Uhr nach einem Sonderfahrplan.

Die Sonderfahrpläne können im Internet unter www.evag-erfurt.de angesehen werden. Die Flyer sind außerdem im Evag-Mobilitätszentrum am Anger, in allen Evag-Agenturen sowie bei den Busfahrern erhältlich.