Veröffentlicht inErfurt

Wegen eines Schals: Rot-Weiß-Fans gehen in Erfurt auf Familie los

Willy-Brand-Platz mit Hauptbahnhof in Erfurt
Foto: Michael Frömmert
  • Attacke wegen eines Fan-Schals am Erfurter Hauptbahnhof
  • 17-Jähriger und Eltern angegriffen
  • Bundespolizei greift ein

Fans des FC Rot-Weiß Erfurt haben am Samstag eine Familie angegriffen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, waren die fünf RWE-Anhänger am Abend auf dem Heimweg vom Spiel gegen den Halleschen FC. Am Erfurter Hauptbahnhof pöbelten sie einen 17-Jährigen an, der mit seiner Familie unterwegs war und einen schwarz-gelben Fan-Schal trug.

Frau fällt auf Rolltreppe

Einer der Angreifer schlug den Jugendlichen mit der Faust ins Gesicht. Er ließ erst von seinem Opfer ab, als der 17-Jährige den Schal unter der Jacke versteckte. Auch die Eltern wurden angerempelt. Nach einem Kniestoß gegen den Oberschenkel kam die 55-jährige Mutter auf der Rolltreppe zu Fall.

Bundespolizei verfolgt RWE-Fans über Willy-Brandt-Platz

Beamte der Bundespolizei wurden auf die Attacke aufmerksam, verfolgten die Angreifer und schnappten schließlich zwei von ihnen auf dem Bahnhofsvorplatz. Der 18- und der 25-Jährige müssen sich jetzt wegen Körperverletzung verantworten.

Hinweise erbeten

Die anderen drei Täter flüchteten in Richtung Innenstadt. Um auch sie noch fassen zu können, bittet die Polizei um Hinweise: telefonisch unter der Nummer (0361) 65 98 30 oder bei jeder Dienststelle.

Weitere Polizei-Meldungen findet ihr unter dem Hashtag #Blaulicht, mehr zu Rot-Weiß Erfurt unter #RWE.