Veröffentlicht inErfurt

Millionen-Investition: Was die Bahn für Thüringen plant

Ein ICE
Foto: dpa

Es ist das größte Bahnprojekt seit der Wende: Ende des Jahres nun soll die neue ICE-Strecke Berlin-München komplett in Betrieb gehen. Erfurt profitiert davon in besonderer Weise.

Die Deutsche Bahn will 2017 in Thüringen rund 300 Millionen Euro in die Modernisierung des Schienennetzes investieren. Zu den wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr zählt der Endspurt für die neue ICE-Strecke von Berlin nach München mit dem Bahnknoten in Erfurt. „Mit der Inbetriebnahme der Strecke wird Deutschlands größte Baustelle dann im Dezember Geschichte sein“, sagte der auch für Thüringen zuständige Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG, Eckart Fricke, am Freitag in Erfurt.

Zuvor seien noch einmal mehrere Streckensperrungen erforderlich. Auch der Erfurter Hauptbahnhof müsse dann im November aufgrund eines letzten Softwarewechsels noch einmal für voraussichtlich zwei Tage geschlossen werden.

Schneller unterwegs zwischen Erfurt und Eisenach

Mit der kompletten Fertigstellung der Hochgeschwindigkeitsstrecke wird die Fahrzeit zwischen Berlin und München von derzeit sechs auf künftig rund vier Stunden sinken. Die Fahrt von Erfurt nach München soll dann zweieinhalb Stunden dauern. Für das neue ICE-Kreuz in der Thüringer Landeshauptstadt – mit dem zugleich ein Boom im Tagungsgeschäft erwartet wird – sollen außerdem weitere Anschlussstrecken fit gemacht werden. So sollen die Züge zwischen Erfurt und Eisenach künftig mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Stundenkilometer und zwischen Eisenach und Gerstungen mit bis zu 160 Stundenkilometer rollen können.

Regionalstrecken werden modernisiert

In den Thüringer Regionalnetzen steht den Angabe zufolge unter anderem die Modernisierung der Gleisanlagen im Bahnhof Bad Langensalza und der Bahnstrecke in Ostthüringen zwischen Paditz und Lehndorf an. Ende Februar hätten bereits die Arbeiten an der Strecke Weida-Mehlteuer begonnen. Dort sollen Gleisanlagen erneuert und Arbeiten an Bahnübergängen und der Leit- und Sicherungstechnik ausgeführt werden.

Erneuerung von Bahnbrücken geplant

Bis 2019 will die Bahn außerdem 20 Eisenbahnbrücken erneuern und modernisieren – unter anderem auf der Strecke zwischen Gotha und Leinefelde, in Gera, Saalfeld, Erfurt und Nordhausen sowie auf der Saalbahn.

Bahn investiert Rekordsumme

Die Bahn investiert im Zuge seines seit 2015 laufenden Modernisierungsprogramms allein in diesem Jahr die Rekordsumme von 7,5 Milliarden Euro in das deutsche Schienennetz. Das sind 200 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Bundesweit sind 38 Großprojekte in Bau und Planung.