Veröffentlicht inErfurt

So soll die alte Zahnklinik in Erfurt wiederbelebt werden

Alte Zahnklinik Erfurt
Foto: Marcus Scheidel
  • Alte Zahnklinik in Erfurt steht seit 1994 leer
  • Gebäude in der Nordhäuser Straße soll zu Studentenwohnheim umgebaut werden

Wo im Moment noch der Verfall herrscht, sollen in Zukunft Studenten lernen und leben: die alte Zahnklinik in Erfurt wird zu einem Studentenwohnheim umgebaut. In dem leer stehenden Gebäude in der Nordhäuser Straße sollen etwa 250 Personen wohnen können, wie das Studierendenwerk Thüringen auf Nachfrage von Thüringen24 mitteilt.

Baugenehmigung fehlt noch

Bauzäune und Container stehen schon vor der alten Zahnklinik, Vorbereitungen für den Umbau werden getroffen. Richtig los gehen die Bauarbeiten an dem seit 1994 leer stehenden Elfgeschosser aber noch nicht, denn die offizielle Baugenehmigung steht noch aus.

Umbau soll bis 2018 dauern

Das Studierendenwerk Thüringen rechnet nach eigenen Aussagen damit, dass die neue Wohnanlage bis zum 31. Dezember 2018 fertig wird. Für Sanierung und Umbau des Gebäudes in der Nordhäuser Straße müssen etwa 9 Millionen Euro investiert werden. Ist das neue Wohnheim fertig, kann das Studierendenwerk insgesamt 1300 Wohnplätze in der Landeshauptstadt anbieten.

Neues Studentenwohnheim in Jena geplant

Mit einer knappen Wohnsituation haben Studenten gerade zu Beginn des Wintersemesters auch in Jena zu kämpfen. Für die Saalestadt hat das Studierendenwerk ebenfalls ein neues Wohnheim in Planung, das in der Nähe des Saalbahnhofs etwa 150 jungen Menschen ein Dach über dem Kopf bieten soll. Im vergangenen Jahr wurde bereits eine neue Wohnanlage in der Schlegelstraße eingeweiht, in der 98 studentische Mieter Platz haben.