Veröffentlicht inErfurt

Thüringens Bildungsministerin Klaubert zurückgetreten

Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Birgit Klaubert (Die Linke)
Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Birgit Klaubert (Die Linke) Foto: dpa
  • Birgit Klaubert tritt als Bildungsministerin in Thüringen zurück
  • Helmut Holter wird Nachfolger

Thüringens Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) ist zurückgetreten. Sie habe um Entlassung aus ihrem Amt gebeten, teilte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Dienstag in Erfurt mit. Der Schritt war erwartet worden. Klaubert war seit Monaten krank. Sie sei zwar genesen, so Ramelow, könne aber nicht garantieren „für die gesamte Dauer der verbleibenden Wahlperiode ihr Amt ohne weitere oder neue gesundheitliche Beeinträchtigung auszuüben“.

Helmut Holter folgt auf Birgit Klaubert

Ihr Nachfolger soll Helmut Holter werden, der bereits Arbeitsminister in Mecklenburg-Vorpommern war. Der Linke-Politiker habe sich als Mitglied der Thüringer Schulkommission bereits mit dem hiesigen Bildungssystem vertraut gemacht und „mit seiner Expertise wertvolle Beiträge zu den anstehenden Reformen geleistet“, so Ramelow. Holters Vereidigung ist für die nächste Landtagssitzung geplant.

Ramelow zollt Klaubert Respekt

Der Ministerpräsident würdigte Klauberts Verdienste. „Sie hat nach jahrelangem durch die Vorgängerregierung verursachtem Stillstand die Neueinstellungen von Lehrern forciert, ihre Verbeamtung vorangetrieben und zeichnet maßgeblich für das beitragsfreie Kitajahr verantwortlich.“