Veröffentlicht inErfurt

Hinweise fehlen: Woran starb der Mann vom A71-Rastplatz?

20170626123516_IMG_9716.JPG
Eine bisher nicht identifizierte, männliche Leiche wurde am 26. Juni 2017 in einem Auto auf dem Parkplatz Erfurter Becken westlich der Landeshauptstadt an der A71 in Richtung Schweinfurt gefunden. Foto: Matthias Gränzdörfer
  • Ermittler warten nach Leichenfund auf weitere Untersuchungsergebnisse
  • Toter war Ende Juni auf A71-Rastplatz gefunden worden

Auch gut eine Woche nach dem Fund einer Leiche an der A71 ist die Todesursache weiter unklar. Nach Angaben der Polizei stehe das Ergebnis der sogenannten feingeweblichen Untersuchung noch aus. Mit neuen Erkenntnissen wird nicht vor Ende der Woche gerechnet. Andere Anhaltspunkte – beispielsweise aus dem persönlichen Umfeld des Mannes – hätten sich ebenfalls bisher nicht ergeben.

53-Jähriger tot in Firmenauto an A71 gefunden

Am 26. Juni war der Tote in einem Auto auf dem Rastplatz „Erfurter Becken“ gefunden worden. Später bestätigte sich der Verdacht, dass es sich um einen 53-jährigen Erfurter handelte, der den Firmenwagen beruflich genutzt hatte.

Fotos: Toter in Auto an der A71 gefunden

Bisherige Ermittlungen schließen Gewalttat aus

Nach der Obduktion schlossen die Ermittler ein Gewaltverbrechen aus. Warum der Mann ums Leben kam, konnte die Untersuchung allerdings nicht klären. Auch dazu, seit wann der 53-Jährige tot ist beziehungsweise der Wagen auf dem Rastplatz an der Autobahn 71 stand, liegen bisher keine gesicherten Informationen vor.