Bandenkrieg in Erfurt? LKA schaltet sich nach Gasthaus-Attacke ein

In der Michaelisstraße in Erfurt hat am Mittwochabend eine größere Schlägerei die Polizei auf den Plan gerufen.
In der Michaelisstraße in Erfurt hat am Mittwochabend eine größere Schlägerei die Polizei auf den Plan gerufen.
Foto: Marcus Scheidel
  • Schlägerei in Michaelisstraße in Erfurt
  • Gruppe attackiert Besucher einer Gaststätte
  • Polizei steht vor schwierigen Ermittlungen
  • LKA-Bereich "Organisierte Kriminalität" übernimmt

Die Massenschlägerei in der Erfurter Innenstadt am Mittwochabend hat offenbar Bezüge zur organisierten Kriminalität. Am Donnerstagnachmittag teilte das Landeskriminalamt Thüringen mit, dass der zuständige OK-Bereich der Behörde die Ermittlungen übernommen habe. Weitere Angaben machte eine Sprecherin auf Anfrage zunächst nicht. Die Kollegen arbeiteten sich derzeit in die Akten der Polizei ein, hieß es. Konkrete Aussagen – beispielsweise dazu, ob es sich um einen offen ausgetragenen Konflikt krimineller Banden handelte – gibt es daher nicht.

Mehrere Verletzte bei Angriff in Erfurt

Die Schlägerei hatte in Erfurt für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Bei der Auseinandersetzung wurden nach Angaben der Beamten mehrere Menschen verletzt. Die Hintergründe der Attacke liegen aber noch völlig im Dunkeln, deshalb werden dringend Zeugen gesucht.

Schlägerei in Erfurt - Fotos aus der Michaelisstraße:

Gruppe geht auf zwei Lokal-Besucher in Michaelisstraße los

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten mehrere Menschen vor einer Gaststätte in der Michaelisstraße gewartet. Als zwei Personen aus dem Lokal kamen, schlug die Gruppe auf sie ein. Später griffen weitere Personen aus der Gaststätte in das Geschehen ein, um den Opfern zu Hilfe zu kommen. Wie viele Menschen bei der Attacke verletzt wurden, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Polizei fordert Verstärkung an

Die Beamten aus Erfurt mussten auch die Unterstützung der Bereitschaftspolizei anfordern. Die Sicherheitskräfte sperrten den Bereich in der Michaelisstraße am Abend ab und suchten in der Umgebung nach den Angreifern. Dabei fanden sie auch mehrere Verdächtige „deutscher und ausländischer Staatsangehörigkeit“. Ob sie wirklich an der Tat beteiligt waren, muss noch ermittelt werden.

Zeugen machen widersprüchliche Aussagen

Die Rekonstruktion der Ereignisse gestaltet sich auch deshalb schwierig, weil Zeugen nach der Schlägerei widersprüchliche Angaben zum Hergang gemacht haben. Deswegen erhofft sich die Polizei weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Der Angriff soll sich am Mittwoch gegen 18.30 Uhr zugetragen haben, die mutmaßlichen Täter sollen auch „Hilfsmittel und Gegenstände“ für die Attacke dabei gehabt haben. Worum es sich dabei handelte, teilte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mit.

Kripo Erfurt sucht Hinweise

Zeugen können sich bei der Kripo in Erfurt melden: telefonisch unter der Nummer (0361) 74 43 14 65.

Rot-Weiß Erfurt muss beim Spiel gegen Köln auf wichtigen Spieler verzichten

Stürmer Carsten Kammlott vom FC Rot-Weiß Erfurt fährt nicht mit zum Auswärtsspiel gegen Fortuna Köln. (Archivfoto)
Stürmer Carsten Kammlott vom FC Rot-Weiß Erfurt fährt nicht mit zum Auswärtsspiel gegen Fortuna Köln. (Archivfoto)
Foto: Axel Heyder
  • Carsten Kammlott fällt beim Spiel von Rot-Weiß Erfurt gegen Fortuna Köln aus
  • Stürmer reist aus privaten Gründen nicht mit nach Köln
Mehr lesen