Kinderleiche aus Babyklappe in Erfurt soll obduziert werden

In der Babyklappe in Erfurt ist ein totes Neugeborenes gefunden worden. (Symbolfoto)
In der Babyklappe in Erfurt ist ein totes Neugeborenes gefunden worden. (Symbolfoto)
Foto: dpa

Ein Arzt findet ein Neugeborenes in der Babyklappe - doch es ist tot, er kann es nicht mehr retten. Nun steht eine Obduktion der Leiche bevor.

In der Babyklappe eines Erfurter Klinikums ist ein totes Neugeborenes gefunden worden. Ein Arzt habe das Baby, ein Mädchen, in der Nacht zum Samstag kurz nach Mitternacht entdeckt, teilte die Landeseinsatzzentrale mit. Er habe noch vergeblich versucht, das Kind wiederzubeleben. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Untersucht werde, ob das Baby eventuell schon tot zur Welt gekommen sei, sagte ein Sprecher. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. Die Babyleiche soll nach Angaben vom Sonntag voraussichtlich am Montag obduziert werden, um die Todesursache zu klären.

Babyklappe soll Kinder retten

Der Babykorb an dem Erfurter Klinikum ist einer von mehreren in Thüringen. Diese wurden eingerichtet, um zu verhindern, dass Frauen nach ungewollter Schwangerschaft heimlich geborene Babys aussetzen oder töten. In Thüringen hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder solche Fälle gegeben.

Anmerkung: Schwangere in Not können hier Hilfe und Beratung erhalten: schwanger-und-viele-fragen.de