Veröffentlicht inErfurt

Warum das ACAB-Graffiti die Stadt 5000 Euro kostet

reinigung reichartdenkmal erfurt.jpg
Foto: Stadt Erfurt
  • Reinigung des beschmierten Reichart-Denkmals wird teurer als gedacht
  • Laserreinigung musste abgebrochen werden
  • Restauration wird vermutlich etwa 5000 Euro kosten

Die Reinigung des besprühten Reichart-Denkmals in Erfurt wird teurer als gedacht. Das teilte die Stadt Erfurt am Mittwoch mit. Und das, obwohl eine Firma zunächst die kostenlose Reinigung des Denkmals angeboten hatte.

Farbe steckt tief im Gestein

Mit einer Laserreinigung sollte das „ACAB-Zone“-Graffito entfernt werden, doch mussten die Experten die Reinigung mit der eigentlich bewährten Technik abbrechen. Die Farbe sei so tief in den Sandstein des Denkmals eingedrungen, dass eine Reinigung mit Lasern einen größeren Materialverlust bedeuten wurde, so die Stadt Erfurt.

Labor muss neue Lösung finden

Daher müssten nun umfangreiche Laboruntersuchungen und Tests in Angriff genommen werden. Die Kosten für das ganze Prozedere der restauratorischen Behandlung werden auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Behörde bat um Materialhinweise

Ende Oktober trat die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Erfurt bereits mit einer ungewöhnlichen Bitte an die Öffentlichkeit: Der oder die Sprayer sollten der Stadt doch bitte mitteilen, mit welcher Farbe der Schriftzug angebracht wurde, um die Reinigung zu erleichtern. Die Kosten waren zunächst auf etwa 1000 Euro geschätzt worden.

Das Reichart-Denkmal wurde 1867 zu Ehren des Rathsmeisters Christian Reichart, dem Beförderer des Land- und Gartenbaues, rund 100 Jahre nach seinem Tod, errichtet.