Veröffentlicht inErfurt

Schüsse in Erfurt – Streifenwagen durchkämmen Norden der Stadt

76293883.jpg
Eine Schreckschuss-Pistole «Walther P22» wird mit einem Magazin geladen. (Symbolfoto) Foto: Oliver Killig/dpa
  • 20-Jähriger feuert Schüsse in Erfurt ab
  • Polizei sucht Mann im Rieth

Im Erfurter Norden hat ein Mann um sich geschossen. Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, sei ein 20-jähriger Verdächtiger festgenommen worden. Die Beamten hatten zuvor mit mehreren Streifenwagen nach ihm gesucht.

Festnahme in der Mainzer Straße

Zeugen hatten den jungen Mann am Dienstag gegen 14 Uhr im Erfurter Rieth beobachtet, wie er Schüsse aus einer Waffe abfeuerte, und die Polizei alarmiert. In der Mainzer Straße lief der 20-Jährige den Sicherheitskräften schließlich in die Arme.

Waffe und Patronen im Rieth gefunden

Bei der Pistole soll es sich laut Polizei um eine Schreckschusswaffe und einen „Nachbau einer Heckler-Koch“ handeln. Auch Patronenhülsen wurden im Erfurter Norden gefunden. Als die Polizisten den Mann festnahmen, entdeckten sie auch Drogen bei ihm. Weitere Angaben zu dem Vorfall lagen zunächst nicht vor, die Ermittlungen sind noch in vollem Gang.