Erfurt: Mann greift Mitbewohner in Flüchtlingsunterkunft mit Messer an

In Erfurt hat ein 30-Jähriger in einer Flüchtlingsunterkunft einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen. (Symbolbild)
In Erfurt hat ein 30-Jähriger in einer Flüchtlingsunterkunft einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen. (Symbolbild)
Foto: Imago/imagebroker
  • 30-Jähriger attackiert Mitbewohner in Gemeinschaftsunterkunft in Erfurt mit Messer
  • 36-Jähriger wird bei Abwehr an der Hand verletzt
  • Hinzukommender Helfer bekommt Faustschlag

In Erfurt ist es in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge zu einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ging ein 30-Jähriger aus bisher unbekanntem Grund am Freitagnachmittag mit einem Messer auf einen anderen Mann los.

Helfer bekommt Faustschlag versetzt

Der 36-Jährige konnte den Angriff zwar abwehren, wurde dabei jedoch durch das Messer an der Hand verletzt. Einen dazukommenden Helfer attackierte der Angreifer ebenfalls und versetzte ihm einen Faustschlag. Über die Schwere der Verletzungen machte die Polizei keine Angaben. Nach Abschluss aller Maßnahmen seien alle Beteiligten entlassen worden, so die Beamten.