Rockets beschenken sich gegen Würzburg selbst

Retin Obasohan und die Fans der Oettinger Rockets nach dem Sieg gegen Würzburg.
Retin Obasohan und die Fans der Oettinger Rockets nach dem Sieg gegen Würzburg.
Foto: Imago / Jacob Schröter
  • Oettinger Rockets setzen sich gegen s.Oliver Würzburg durch
  • Dritter Bundesliga-Sieg als Weihnachtsgeschenk

Die Oettinger Rockets haben den dritten Saisonsieg in der Basketball-Bundesliga gefeiert. Die Thüringer bezwangen am zweiten Weihnachtsfeiertag s.Oliver Würzburg mit 85:77 (47:30). Mit dem Erfolg verließ der Aufsteiger vorerst die Abstiegsplätze. Beste Werfer der Rockets waren Retin Obasohan mit 18 Punkten und Andreas Obst, der 15 Zähler zum Erfolg beisteuerte.

Rockets erspielen sich komfortablen Vorsprung

Die Gastgeber begannen unglaublich konzentriert in der Abwehr und effektiv im Angriff. Nach neun Minuten hieß es bereits 10:0. Dieser Vorsprung wurde bis zur Viertelpause gehalten. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Rockets warfen gezielt und nahmen den indisponiert wirkenden Gästen unter dem Korb immer wieder die Bälle ab. Der 17-Punkte-Vorsprung war jederzeit verdient. Erst im letzten Viertel verließ die Gastgeber kurzfristig etwas die Sicherheit. Doch der Vorsprung war groß genug, um den dritten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen.