Veröffentlicht inErfurt

Anruf oder Geld vom Finanzamt? Warum euch das stutzig machen sollte

Steuer.jpg
  • Finanzministerium warnt vor Betrugsmasche
  • Anrufer geben sich als Finanz-Sachbearbeiter aus
  • Betrüger kündigen Vollstreckung an oder überweisen vermeintliche Steuer-Gutschrift

Wegen aktueller Betrugsmaschen warnt das Thüringer Finanzministerium vor Telefonanrufen und Rücküberweisungsforderungen. Betrüger gäben sich als Mitarbeiter des Finanzamts aus, hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Betroffene sollten wachsam sein und im Zweifel Kontakt mit ihrem Finanzamt aufnehmen.

Abzocke durch kostenpflichtige Rufumleitung

Aktuell kündigten Betrüger telefonisch Vollstreckungen an. Ein Sprachautomat fordert dazu auf, durch die Eingabe einer Ziffer das Finanzamt zurückzurufen. Dabei soll es sich um eine kostenpflichtige Rufumleitung handeln, warnt das Finanzministerium.

Betrug mit vermeintlicher Steuer-Gutschrift

Bei einer anderen Masche erhalten Betroffene einen Geldeingang auf ihrem Konto, bei dem es sich angeblich um eine Steuer-Gutschrift handelt. Wenig später erfolgt die Forderung nach Rücküberweisung auf ein angebliches Konto des Finanzamts, begründet mit einer Fehlbuchung. Wenn die Bürger dann gezahlt haben, widerrufen die Betrüger die ursprüngliche Überweisung. Die Betroffenen können ihre Rücküberweisung auf das angebliche Finanzamt-Konto jedoch nicht rückgängig machen. Ihr Geld ist in diesem Fall verloren, warnt das Ministerium.