Von Oldtimer bis Elektro - Thüringens größte Automesse eröffnet

Die Erfurter Automesse hat begonnen. Zu sehen sind Oldtimer, Alltagswagen und Elektrofahrzeuge.
Die Erfurter Automesse hat begonnen. Zu sehen sind Oldtimer, Alltagswagen und Elektrofahrzeuge.
Foto: Martin Schutt / dpa
  • Automobilmesse Erfurt 2018 gestartet
  • Neuheiten und Tuning-Trends bis Sonntag zu sehen
  • Schau zeigt auch Oldtimer und Elektroautos

Autoneuheiten, Oldtimer und Tuning-Trends locken seit Freitag auf das Erfurter Messegelände. Dort öffnete am Mittag Thüringens größte Automesse für das Publikum. Bis zum Sonntag sind auf der 11. Erfurter Automobilmesse 26 Marken und 140 Aussteller vertreten. Nach einem eher ruhigen Start am ersten Tag rechnen die Veranstalter für das Wochenende mit einem großen Zulauf. Erwartet werden ähnlich wie im Vorjahr mehr als 25.000 Zuschauer, die sich Neuentwicklungen, Elektroautos und Hybridfahrzeuge anschauen können. In Fachgesprächen gehe es auch um Zukunftsvisionen wie das autonome Fahren, sagte ein Sprecher.

Fotos von der Automobilmesse Erfurt 2018:

Elektroautos auf Messe zu sehen

Dem Thema Elektroautos ist eine Sonderfläche der Thüringer Energie AG gewidmet. Zu sehen sind laut Veranstalter mehr als ein Dutzend E-Fahrzeugmodelle. Dort ist auch der Ausbau des Netzes von Stromtankstellen ein Thema. Thüringen ist gerade dabei, das Netz einheitlicher Ladestationen für stromgetriebene Fahrzeuge in den Kommunen auf mehr als 300 auszuweiten.

Thüringer Wirtschaftsfaktor Autobranche

Die Autobranche ist nach Zahlen des Landesamtes für Statistik mit mehr als 4,8 Milliarden Euro der umsatzstärkste Industriezweig Thüringens und hat mehr als 16.000 Beschäftigte.