Veröffentlicht inErfurt

Stresstest absolviert: Wie es mit Erfurts berühmter Eiche weitergeht

Eiche im Luisenpark Erfurt
Die etwa 200 Jahre alte Eiche im Luisenpark in Erfurt Foto: Stadtverwaltung Erfurt
  • Imposante Eiche im Luisenpark in Erfurt wurde Stresstest unterzogen
  • Gutachter gibt Urteil über Naturdenkmal ab
  • Gute Nachrichten für Naturfreunde in Erfurt: Die angeschlagene Hybrideiche im Luisenpark kann vorerst stehenbleiben. Das ist das Ergebnis eines Belastungstests, den die Stadtverwaltung in der vergangenen Woche an dem Baum durchgeführt hat. Dabei wurde mit einer Seilwinde an dem imposanten Gewächs gezogen, um stürmisches Wetter zu simulieren.

    Facebook-Video zum Test der Luisenpark-Eiche:

    Gutachter hält Hybrideiche für standfest

    Noch vor Ort habe ein Gutachter die Daten am Computer durchgerechnet und kam laut einer Mitteilung aus dem Rathaus zu dem Schluss: „Die Eiche ist noch stand- und bruchsicher.“ Eine Fällung stehe damit erst einmal nicht zur Debatte.

    Baum im Erfurter Luisenpark wird schwächer

    Zuvor war befürchtet worden, dass der etwa 200 Jahre alte Baum mittlerweile zu schwach geworden sein und im schlimmsten Fall bei starkem Wind abbrechen könnte. So hat ein Pilz bereits die Wurzeln befallen. Auch wenn die Axt nun nicht angelegt wird, ist es also um das Erfurter Naturdenkmal alles andere als gut bestellt.

    Naturdenkmal auf Hilfe angewiesen

    Wenn das vollständige Gutachten zu dem Stresstest vorliegt, wird die Hybrideiche im Luisenpark wohl weiter gepflegt werden müssen. Konkrete Maßnahmen sind noch nicht vorgesehen, aber voraussichtlich müssen abgestorbene Äste aus der Krone entfernt werden. Auch über eine Düngung und die Lockerung des Bodens denken die Fachleute in der Stadtverwaltung nach.

    34 Naturdenkmäler in Erfurt

    Neben dem alten Baum im Luisenpark gibt es in Erfurt noch 33 weitere Naturdenkmäler. Sie genießen für ihren Schutz, ihre Pflege und Erhaltung besondere Aufmerksamkeit, wie es aus der Verwaltung heißt. Besondere Bäume würden in der Landeshauptstadt immer wieder auf Standfestigkeit überprüft.