Anzeige

Paderborn gibt Schützenhilfe: Rot-Weiß Erfurt siegt in doppelter Überzahl

Rot-Weiß Erfurts Bastian Kurz, Carsten Kammlott, der Torschütze Theodor Bergmann und Nermin Crnkic jubeln nach dem Siegtreffer.
Foto: imago/Kirchner-Media
  • FC Rot-Weiß Erfurt siegt auswärts gegen SC Paderborn 07
  • Gäste aus Thüringen nutzen doppelte Überzahl aus
  • Theodor Bergmann schießt den RWE in Führung
Anzeige

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat im Kampf um den Klassenverbleib der 3. Fußball-Liga einen kaum für möglich gehaltenen Auswärtssieg erkämpft. Die Erfurter setzten sich am Freitagabend vor 7225 Zuschauern in der Benteler-Arena gegen den Tabellenführer SC Paderborn 07 überraschend mit 1:0 (0:0) durch. Den Treffer für die Schützlinge von Stefan Emmerling erzielte Theodor Bergmann (68. Minute).

Pressekonferenz nach der Begegnung #SCPRWE

Schiedsrichterin schickt zwei Paderborner vom Rasen

Schützenhilfe bekamen die Rot-Weißen dabei von Paderborn: Der Feldspieler Sebastian Schonlau (64.) und sogar der Keeper Leopold Zingerle (66.) wurden nach jeweiligen groben Fouls von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus mit der Roten Karte des Feldes verwiesen.

Rot-Weiß Erfurt auf dem vorletzten Platz der Tabelle

Die Thüringer sind durch den Erfolg mit nunmehr 18 Punkten nun Tabellenvorletzter, haben aber durch den 6:1-Erfolg des VfL Osnabrück gegen den Chemnitzer FC weiter sieben Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Abwehr der Thüringer steht diesmal sortierter

Erfurt spielte mit nur einer Änderung gegenüber der 0:3-Niederlage gegen Zwickau, Möckel kam für Kurz. Vor allem die zuletzt löchrige Abwehr ließ dieses Mal kaum etwas zu. Immerhin hatten die Rot-Weißen drei Niederlagen hintereinander und 1:11 Tore kassiert. Paderborn tat sich schwer und hatte wohl kaum mit so einer Gegenwehr des Tabellenletzten gerechnet.

RWE nutzt doppelte Überzahl zum Sieg

Nach dem Wechsel erhöhten die Ostwestfalen zunächst den Druck, kamen aber zu keinen klaren Chancen. Dann schwächten sich die Paderborner durch die beiden Feldverweise selbst und mussten das Spiel die letzte halbe Stunde in doppelter Unterzahl beenden. Erfurt nutzte die Chance und wurde für ihr couragiertes Auftreten belohnt.

Outbrain
Anzeige
Mehr lesen