Fahndung nach 14-Jährigem aus Frankreich endet in Thüringen

Für einen 14 Jahre alten Ausreißer aus Frankreich war in Erfurt Endstation. Der Junge war am Wochenende in einem ICE aus Frankfurt/Main aufgefallen, weil er keinen Fahrschein hatte. (Symbolfoto)
Für einen 14 Jahre alten Ausreißer aus Frankreich war in Erfurt Endstation. Der Junge war am Wochenende in einem ICE aus Frankfurt/Main aufgefallen, weil er keinen Fahrschein hatte. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Vermisster 14-Jähriger aus Frankreich geht Polizei im ICE nach Erfurt ins Netz
  • Junge wird in der Landeshauptstadt in Gewahrsam genommen

Für einen 14 Jahre alten Ausreißer aus Frankreich war in Erfurt Endstation. Der Junge war am Wochenende in einem ICE aus Frankfurt/Main aufgefallen, weil er keinen Fahrschein hatte. Bei Ankunft des Zuges in Erfurt nahmen ihn Polizisten in Empfang, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Er habe sich zunächst geweigert, seinen Namen zu nennen.

Französische Polizei hatte 14-Jährigen zur Fahndung ausgeschrieben

Erst mit einem Dolmetscher und nach Recherche über das gemeinsame Zentrum der deutschen und französischen Polizei konnten die Personalien des Jugendlichen ermittelt werden. Die französische Polizei hatte ihn bereits zur Fahndung ausgeschrieben. Der 14-Jährige wurde vorläufig einer Einrichtung des Jugendschutzes übergeben. Aus welchem Ort der Junge stammt, teilten die Behörden nicht mit.