Suhl bringt Erfurt in höchste Not

Konnten über einen klaren Sieg gegen Schwarz-Weiß Erfurt jubeln: die Volleyballerinnen des VfB Suhl.
Konnten über einen klaren Sieg gegen Schwarz-Weiß Erfurt jubeln: die Volleyballerinnen des VfB Suhl.
Foto: Imago / Foto2Press
  • Klares Ergebnis im Thüringer Volleyball-Derby
  • Schwarz-Weiß Erfurt hat VfB Suhl wenig entgegenzusetzen

Die Damen des VfB Suhl haben erneut das Thüringen-Derby in der Volleyball-Bundesliga gewonnen und den sportlichen Abstieg von Schwarz-Weiß Erfurt so gut wie besiegelt. Die Mannschaft von VfB-Trainer von Mateusz Zarczynski setzte sich am Samstagabend mit 3:0 (25:22, 25:13, 25:16) durch. Vor 1100 Zuschauer verwandelten die Suhlerinnen in der Meininger Multihalle nach 69 Minuten den Matchball gegen den Tabellenvorletzten aus Erfurt.

Schwarz-Weiß Erfurt stellt sich auf den Abstieg ein

Der Rückstand auf Suhl beträgt für die Erfurterinnen nun sechs Punkte. Was eine Niederlage gegen den VfB bedeuten würde, hatte Gegner Erfurt schon vor der Partie verdeutlicht. Angesichts des Restprogramms zuhause gegen den SC Potsdam und beim Dresdner SC sei bei einer Niederlage der sportliche Abstieg praktisch besiegelt, hatte der Verein auf seiner Homepage unter der Überschrift „Siegen oder Fliegen“ geschrieben.