Veröffentlicht inErfurt

Rentner schießt den Vogel ab

Ein Rentner hat in Erfurt Tauben abgeschossen
Foto: imago/niehoff
  • Rentner schießt in Erfurt auf Tauben
  • Er benutzt sein Luftgewehr, um Tiere im Rieth zu erlegen
  • Kot war Grund für Abschuss

Morgens halb zehn in Deutschland: Die einen essen gerne Waffelschnitten; die anderen schießen vom Balkon auf Tauben. So wie ein Rentner, der am Morgen im Erfurter Rieth die Vögel vom Baum geschossen hat.

Rentner schießt Tauben in Erfurt ab

Gegen 10 Uhr meldete sich eine Anwohnerin aus der Lowetscher Straße bei der Erfurter Polizei. Sie hatte einen Schuss vernommen und anschließend beobachtet, wie eine Taube vom Baum fiel. Die Beamten ermittelten vor Ort schnell den Schützen. Es handelte sich um einen 68-jährigen Mann. Er hatte das Tier mit seinem Luftgewehr erlegt.

Kot auf Balkon im Rieth störten

Der verärgerte Mann gab laut Polizei an, dass ihn die immer wiederkehrenden Exkremente der Tiere auf seinen Balkon gestört hatten. Deshalb machte er kurzen Prozess mit den Tieren. Den Schützen erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutz- und Waffengesetz.