Tram kollidiert mit Fußgängerin - Verkehr lahmgelegt

Am Freitagmorgen ist es in Erfurt zu einem Unfall in der Unterführung am Hauptbahnhof gekommen. Eine Person soll von einer Straßenbahn angefahren worden sein. (Archivbild)
Am Freitagmorgen ist es in Erfurt zu einem Unfall in der Unterführung am Hauptbahnhof gekommen. Eine Person soll von einer Straßenbahn angefahren worden sein. (Archivbild)
Foto: Michael Frömmert
  • Unfall am Hauptbahnhof in Erfurt
  • Frau von Straßenbahn angefahren
  • Straßenbahnverkehr in Erfurter Innenstadt umgeleitet

Auf der Bahnhofstraße zwischen Erfurter Anger und Hauptbahnhof ist am Freitagmorgen eine 29 Jahre alte Fußgängerin von einer Straßenbahn angefahren worden. Die Frau hatte offenbar nicht auf den Verkehr geachtet.

29-Jährige auf Bahnhofsstraße in Erfurt angefahren

Gegen 8.30 Uhr wollte die 29-Jährige die Bahnhofstraße überqueren, übersah dabei jedoch die Straßenbahnlinie 3, die Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Wie die Polizei in Erfurt bestätigte, kam es zur Kollision. Die Frau wurde dabei aber glücklicherweise nur leicht verletzt. An der Bahn entstand ersten Einschätzungen zufolge ein Schaden von 1000 Euro. Medienberichte, wonach es sich bei dem Unfallopfer um ein Kind handelte, dementierte die Polizei auf Thüringen24-Nachfrage.

Umleitung der Straßenbahnen in Richtung Anger

Laut den Erfurter Verkehrsbetrieben (Evag) kam es durch den Unfall zu erheblichen Verzögerungen im Öffentlichen Nahverkehr. Wie die Evag gegen 8.30 via Twitter vermeldete, waren die Bahnen der Linien 1, 3, 4, 5 und 6 betroffen. Ab etwa 10 Uhr lief die Anbindung wieder planmäßig.